Anne Glier (links), Head of Talent Development bei FleishmanHillard, erhält die Zertifizierungsurkunde aus den Händen von GPRA-Präsidentin Alexandra Groß.

Während einige Mitgliedsagenturen der Gesellschaft PR-Agenturen (GPRA) noch nicht ihre erste Zertifizierung nach dem neuen CMS III-Standard absolviert haben, hat FleishmanHillard Germany bereits die Re-Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Nach der Erst-Zertifizierung im Frühjahr 2020 durchlief FleishmanHillard die erneute Zertifizierung nach dem Consultancy Management Standard III (CMS III) jetzt bereits zum zweiten Mal. Das Gütesiegel ist für zwei Jahre gültig – danach werden die agenturinternen Prozesse erneut geprüft. Der Consultancy Management Standard (CMS) gilt als international anerkanntes Qualitätszeichen und vorbildliches Managementsystem für PR-Agenturen.

Hanning Kempe, CEO von FleishmanHillard Germany und akkreditierter CMS-Auditor, erklärte: „Durch die Einführung von CMS III in Deutschland und die Verpflichtung vonseiten der GPRA, ab 2023 nur noch zertifizierte Agenturen im Verband zu akzeptieren, wird die Qualität von Agenturdienstleistungen transparenter, nachvollziehbarer – und damit auf ein neues Niveau gehoben. Unternehmen können als Auftragnehmer individuelle Versprechungen einzelner Anbieter oder Organisationen gegen ein Industriezertifikat benchmarken.“

Auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat die CMS III-Zertifizierung eine enorme Bedeutung. „Wie in jeder Branche sind Qualität, Professionalität und Zuverlässigkeit auch in der PR entscheidende Erfolgsfaktoren. Die Re-Zertifizierung gibt unseren Mitarbeitenden die Sicherheit und das Know-how, durch transparente Prozesse und klar definierte Verantwortlichkeiten ihre Aufgaben kompetent umzusetzen. Diese erleichtern nicht nur den Arbeitsalltag, sondern bilden für uns auch die Grundlage einer lernenden und sich kontinuierlich verbessernden Organisation“, ergänzt Anne Glier, Head of Talent Development bei FleishmanHillard Germany.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal