Der Competence Circle Sponsoring des Deutschen Marketing Verbandes (DMV) hat ein neues Whitepaper zum Thema Sponsoring veröffentlicht. Die These der Autoren: Seit Bestehen des Sponsorings sehe sich diese Marketing-Disziplin heute dem stärksten Wandel überhaupt gegenüber. Für viele Marktteilnehmer bedeute dies ein Kulturschock, für das Sponsoring an sich bedeute es jedoch eine große Chance. Sponsoring werde zum Storyteller – Sponsoring entwickele sich von einer eher passiven zu einer aktiven Funktion. Das neue Whitepaper „Lead Generation – Kultureller Wandel im Sponsoring“ führt den Beweis anhand zahlreicher Best Cases.

An Beispielen von Adidas, Viessmann, Penny und Jack Wolfskin will der Competence Circle Sponsoring aufzeigen wie es heute schon durch intelligente Content-Strategien gelingt, Interessenten einer Marke zu Konsumenten der Marke zu wandeln.

Olaf Markhoff, Leiter des Competence Circle Sponsoring des Deutschen Marketing Verbands: „Lead Generation wird sich immer mehr zum Gradmesser von Sponsoring-Erfolgen entwickeln. Bedingt durch den kulturellen Wandel wird Sponsoring zu einer Marketing-Disziplin, die stärker auf Inhalte, Responsivität und vernetztes Engagement setzt. Alles mit dem Ziel, Kunden zu gewinnen und den Absatz zu fördern. Es werden nur die Marken erfolgreich sein, die es schaffen, den Konsumenten durch inspirierende Kommunikation, gutes Timing und relevanten Content auf ihre Brandsite zu leiten. Oberstes Ziel ist, viel Traffic für die Brandsite des Sponsors zu generieren und das Potential aller digitalen und klassischen Outlets des Sponsors, des Clubs, seiner Spieler, der Fans und Influencern optimal aufeinander abzustimmen.“

Das Whitepaper steht unter diesem Link zur Website des DMV zum Download bereit.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal