Das Speed-Recruiting „Stell-mich-ein“ ist zurück. Im November 2021 fand es nach fast eineinhalbjähriger Pause wieder als Online-Event statt. Aufgrund der aktuellen Lage wird es auch im Winter 2022 wieder digital stattfinden. Beim Speed-Recruiting „Stell-mich-ein“ können Berufseinsteigerinnen und -einsteiger sowie Young Professionals an einem Abend Personalverantwortliche aus verschiedenen PR-, Werbe- und Kommunikationsagenturen kennenlernen. In Berlin wird es außerdem erstmal Events speziell für Start-ups und Agenturen geben. Bewerben können sich junge Talente auf der Website zum Event.

Nachdem das „Stell-mich-ein“ im November 2021 erstmals digital stattfand, wird es auch im kommenden Winter wieder als Online-Event geplant. „Die Sicherheit aller Beteiligten steht nach wie vor an erster Stelle für. Mit Blick auf die aktuelle Lage ist die Planung eines digitalen Events daher momentan am sinnvollsten. Das Feedback der letzten Events hat uns außerdem gezeigt, dass die digitale Umsetzung erfolgreich für Bewerberinnen und Bewerber sowie Agenturen verlief“, sagt Steven Hille, Projektleiter von „Stell-mich-ein“. Eine Präsenzveranstaltung ist ab Juni 2022 wieder vorgesehen.

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für das Event. Jobsuchende können sich in einer der vier Disziplinen Beratung, Design, Text oder Online Marketing bewerben.

Obwohl das Speed-Recruiting rein digital stattfindet, wird es für die Städte Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München organisiert. Denn trotz Homeoffice und Co. suchen Bewerber natürlich einen Job in ihrer Stadt.

Alle Termine auf einen Blick:

  • Berlin 08.02.2022
  • Hamburg 10.02.2022
  • Köln 15.02.2022
  • Frankfurt 16.02.2022
  • München 22.02.2022
  • Stuttgart (23.02.2022)
  • Berlin für Start-ups 01.03.2022
  • Berlin für Unternehmen 03.03.2022

Wie läuft das „Stell-mich-ein“ ab?

Nach einer erfolgreichen Bewerbung erhalten die Bewerber eine E-Mail mit allen Details und treffen im Online-Event auf die teilnehmenden Agenturen. Mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder Agenturen wie Serviceplan, fischerAppelt, Zum goldenen Hirschen, Palmer Hargreaves, familie redlich oder i-Pointing, die Personalberatung für Marketing, Kommunikation und Design. Das Event ist sowohl bei Arbeitgebern, als auch bei Jobsuchenden beliebt.

„Ich weiß nicht, wie sie es machen, aber beim ‚Stell-mich-ein‘ gibt es immer überdurchschnittlich viele geeignete Talente. Das Vorscreening ist richtig gut und für ein erstes Beschnuppern reichen die fünf Minuten allemal“, schreibt Marion Koppitz von i-Pointing nach der Teilnahme am digitalen Event im November 2021.

„Innerhalb von kurzer Zeit lernen wir beim ‚Stell-mich-ein‘ etwa 30 Talente kennen. Wir nehmen teil, weil das Format stets großen Spaß macht und es uns bereits mit einigen wunderbaren Kolleginnen und Kollegen zusammengebracht hat“, sagt Anette Lezak von Serviceplan. Serviceplan nimmt stets in mehreren Städten teil.

„Seit 2014 nehmen wir schon am ‚Stell-mich-ein‘ teil und haben dort tolle Bewerberinnen und Bewerber kennengelernt. Die besten arbeiten jetzt bei uns ;-)“, schreibt Jens Zimmer von familie redlich.

Nur fünf Minuten haben Agentur und Bewerber bei dem Event für die eigene Vorstellung und erste Interessensbekundungen Zeit. Eine kleine Erhöhung, waren es bei den Präsenzveranstaltungen stets nur drei Minuten. Danach rotieren die Bewerber zur nächsten Agentur in den nächsten virtuellen Breakout-Room.

Während Personaler im Alltag mindestens eine Stunde pro Bewerbungsgespräch aufwenden, lernt man beim „Stell-mich-ein“ 30 Kandidaten in nur drei Stunden kennen. Interessierte Personaler von Kommunikationsagenturen, Start-ups und Unternehmen können sich bei Fragen per E-Mail an Steven Hille wenden.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • IST-Hochschule: Digitale Sprechstunde für Master-Interessierte

    Unter dem Titel „Master-Studium? Ask me anything!“ können sich Interessenten in einer digitalen Sprechstunde der IST-Hochschule für Management, Düsseldorf, am 21. Februar kostenfrei beraten lassen....

  • Instinctif Partners will auch 2022 weiter wachsen

    Die Kommunikationsberatung für Finanzen, Wirtschaft und Politik, Instinctif Partners, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. An den nationalen Standorten Köln, Frankfurt am Main, München und...

  • AIKA trauert um Gründungsmitglied Oliver Horst

    Die „Allianz Inhabergeführter Kommunikationsagenturen“ (AIKA, Bonn) trauert um eines ihrer Gründungsmitglieder: Oliver Horst (Foto © AIKA/ Bonn), Inhaber der Kölner Werbeagentur „tsitrone medien“,...

  • PRCC baut Account Management weiter aus

    Julian Kuchta (30, Foto), Marketingfachmann und Kommunikator, wird neuer Mitarbeiter im Account Management bei der PRCC Personalberatung in Düsseldorf. Kuchta hat Wirtschaftspsychologe studiert und...

  • LPRS über die Kunst der Kampagnenarbeit

    Der Begriff Kampagne ist wohl schon jedem in der Kommunikationsbranche mindestens einmal über den Weg gelaufen und doch wirkt der Begriff immer ein wenig schwammig und schwer greifbar. Susan...