Alles was bleibt ist Licht Hoffnungsbuch Hrsg Markus Kiefer CoverMarkus Kiefer, seit vielen Jahren Rezensent zahlreicher Fachbücher für das PR-JOURNAL hat selbst ein Buch herausgegeben. Gemeinsam mit Norbert Hüsson hat Kiefer ein „Hoffnungsbuch“ veröffentlicht. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenlands in Düsseldorf erschien Anfang Dezember 2023 das Buch „Alles, was bleibt, ist Licht“. Es enthält zahlreiche Beiträge von Freunden und Förderern der Kinder- und Jugendhospizarbeit. Erhältlich ist es im Online-Shop des Herder-Verlags.

Das Buch will einen Impuls an die Öffentlichkeit setzen, um dem Leben und dem Gedenken lebensverkürzend erkrankter Kinder, Jugendlicher, junger Erwachsener und dem Schicksal betroffener Familien gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen. Ein Buch, das Gedanken des Trosts, der Hoffnung und der bleibenden Erinnerung ausdrückt.

In der Einleitung schreibt Kiefer: „Jedes Leben, unabhängig von seiner äußeren Zeitspanne, hat seinen unschätzbaren Wert. Und jedes Leben bleibt. In diesem Sinne möchte das Buch Zeichen der Hoffnung setzen.“

Das Buch enthält unter anderem Beiträge vom früheren CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet, Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Hendrik Wüst. Erhältlich ist es im Online-Shop des Herder-Verlags.

Titel: Alles, was bleibt, ist Licht – ein Hoffnungsbuch. Beiträge von Freunden und Förderern der Kinder- und Jugendhospizarbeit; Herausgeber: Norbert Hüsson / Markus Kiefer; Verlag: Herder, Freiburg 2023; Umfang: 176 Seiten; Preis: 22,00 Euro; ISBN 9-783-451-39708-0


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal