Carolina Butto Zarzar und Harald Wolfram Klein

„Karriere machen bedeutet, nach oben an die Spitze zu wollen. Das ist nichts für mich“. Diese Aussage begegnet uns immer wieder. Dabei geht es bei „Karriere“ nicht um den steilen Aufstieg um jeden Preis, sondern darum, eine Aufgabe zu finden, mit der man erreichen kann, was einem selbst wichtig ist. Es ist hilfreich, zunächst zu erkennen, warum man etwas tut. Wenn man das herausgefunden hat, kommt die Frage, wie man seine Ziele erreichen kann, welche Schritte man unternehmen und was man konkret tun kann, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen, Chancen zu ergreifen und sein eigenes Glück zu schmieden. Unsere Herzenssache ist die persönliche Weiterentwicklung für alle. Jeder Mensch ist in der Lage, etwas zu tun, was seinen Werten, Interessen, Stärken und Bedürfnissen entspricht. Im Folgenden geben wir einen kleinen Einblick in unser Buch: „Karriere machen – Beruflich vorankommen mit dem 5-Punkte-Plan“.

Warum Weiterentwicklung für alle?

In der Regel hat jeder Mensch den Wunsch, etwas zu tun, was er als sinnvoll erachtet und ihm das Gefühl von Lebensfreude gibt. Das ist komplett unabhängig von Hierarchiestufe, Position, Frau oder Mann, Bildungsniveau oder Alter. Für die eigene Weiterentwicklung ist es nie zu spät. Gut ist natürlich, wenn man bereits am Anfang seines Berufslebens beginnt, seine Karriereplanung in die Hand zu nehmen. Aber wie nehme ich meine berufliche Entwicklung am besten in die Hand?

Die Antwort ist einfach: Jeder Mensch hat es selbst in der Hand, seine Potenziale optimal einzusetzen. Andere sind nicht verantwortlich für verpasste Gelegenheiten. Chancen gibt es immer. Nur man selbst kann sie erkennen und ergreifen. Hilfreich beim Ergreifen sind ein Plan, das richtige Handwerkszeug und praktische Tipps zur Anwendung.

Die Hand als Symbol für den Karriereplan steht für deine Erfolgs-Story

Deine Hand trägst du stets bei Dir. Sie soll dich auf deiner Entwicklungsreise begleiten und dich nicht vergessen lassen, auf welche fünf Säulen du deine persönliche Entwicklung bauen kannst. Alle Finger der Hand stehen für sich, aber sie funktionieren optimal nur im Zusammenspiel.

Daumen: Schärfe dein Profil.

Mit dem Daumen können wir erst greifen. Dein Profil macht dich greifbar – nicht nur für andere, sondern vor allem für dich selbst. So dient es dir gleichzeitig als Kompass für deinen Weg, deine Karriere. Entwickle deinen individuellen Karriere-Kompass, ausgehend von deinen bisherigen Erfahrungen und beruflichen Aktivitäten. Entdecke deine Werte, Interessen, Stärken und die Rahmenbedingungen, unter denen du dein Potential optimal entfalten kannst. Das funktioniert mit der Beantwortung von Leitfragen, der Ausarbeitung von Aufgabenstellungen, dem Abgleich mit Checklisten und der Priorisierung der Ergebnisse. Ein Beispiel dafür sind die Werte und Lebensmotive. Was ist dir im Leben wichtig? Was motiviert dich, bestimmte Dinge zu tun? Was möchtest du erreichen? Wenn du erkennst, dass dir Einfluss, Status oder Wohlstand wichtig sind, dann wird deine Karriereplanung möglicherweise anders aussehen, als wenn Idealismus, Pioniergeist oder Kreativität dich antreiben.

Die Werte sind nicht losgelöst von deinen Stärken und diese nicht von deinen Interessen. Deine größte Kompetenz ist vergeudet, wenn sie für ein Produkt eingesetzt ist, das dich nicht interessiert in einer Arbeitskultur, deren Werte du nicht teilst. Auch die Rahmenbedingungen müssen passen. Das Gehalt ist dabei oft weniger wichtig. Wenn du weißt, was du kannst, liebst, gibst und brauchst, hast du eine Basis, um deine beruflichen Ziele und deine zukünftige Wirkungsstätte zu planen.

Zeigefinger: Fokussiere deine Ziele.

Erstelle deinen persönlichen Entwicklungsplan, definiere karriereförderliche Aufgaben und Qualifizierungsmaßnahmen. Nutze diesen Entwicklungsplan als Basis für deine Zielvereinbarungen in deiner Organisation. Das Resonanzprinzip und mentales Training unterstützen dich bei der Umsetzung deiner Ziele.

Mittelfinger: Finde deine innere Mitte!

Warum tue ich das, was ich tue? Für wen tue ich das, was ich tue? Wie gelingt es mir, ich selbst zu bleiben? Wie kann ich erfolgreich mit Widerständen und Ängsten umgehen? Wie kann ich berufliche Höchstleistung mit einem erfüllten Privatleben vereinbaren? Das alles gelingt, indem du dir deine innere Haltung bewusst machst, dein Selbstvertrauen stärkst und Freiraum für wirklich wichtige Dinge gewinnst.

Ringfinger: Strahle nach außen!

Der Diamant, den der Ringfinger in unserem Modell trägt, funkelt und strahlt. Hier spielt deine Haltung im Umgang mit anderen Menschen eine wichtige Rolle. Die Prinzipien der Führung, Aspekte wie Orientierung, Sinnstiftung, Vertrauen, Aktivität und Agilität werden hier beleuchtet.

Kleiner Finger: Pflege deine Beziehungen!

Wie findest du die Aufgabe oder Stelle, die du gerne hättest? Über eine Bewerbung oder über gute Beziehungen und Netzwerke? Hast du eine positive Grundhaltung zur Beziehungspflege? Wie kannst du dein Selbstmarketing und deinen Marktwert verbessern? Was solltest du über Auswahlverfahren wissen? Wie meisterst du ein Bewerbungsgespräch oder ein Assessment Center?

Über die Autoren: Carolina Butto Zarzar, die aus Südamerika stammt, ist Inhaberin von Mundos Partners. Ihre Organisation unterstützt Unternehmen, Fach- und Führungskräfte in Fragen internationaler Organisations- und Personalentwicklung, interkultureller Kompetenz, beruflicher Bildung, Digitalisierung und Gesundheitsmanagement.
Harald Wolfram Klein arbeitet bei Daimler Trucks, wo er verantwortlich für die internationale Personalentwicklung von Führungskräften ist. Er verfügt über langjährige Fach- und Führungserfahrung in der Automobilindustrie.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal