Die Awards bei den Eurobest Auszeichnungen 2019 sind (fast) vergeben. Jedenfalls steht fest, wer in den 23 Hauptkategorien die Gold-, Silber- und Bronze-Preise gewonnen hat. Die Grand Prix Sieger werden erst am 12. Dezember bekannt gegeben. Insgesamt verzeichneten die Eurobest Awards in diesem Jahr 617 Einreichungen aus 23 Ländern. In der PR-Kategorie gab es für Deutschland einen Gold Award und je zwei Silber- und Bronze-Awards. Unter den deutschen Gewinnern waren die „üblichen Verdächtigen“, die mit ihren Einreichungen schon bei anderen Wettbewerben überzeugen konnten.

In der PR Kategorie wurden fünf Gold-Awards vergeben. Mit der Kampagne #LifeLolli – Der erste Lolli, der Leben retten kann, gewann Ketchum Pleon in Kooperation mit der BBDO Group, Fuse Omnicom Media Group und der Peter Schmidt Group einen Gold-Award für die Knochenmarkspenderzentrale der Universitätsklinik Düsseldorf. Die Kampagne gehörte auch bei den „PR Report“-Awards und den Effie-Preisen zu den Gewinnern.

Euobest-Silber gewannen aus deutscher Sicht das Tampon-Buch von „The Female Company“, Agentur Scholz & Friends, sowie erneut die Kampagne #LifeLolli – Der erste Lolli, der Leben retten kann. Die Scholz & Friends-Kampagne für die Senkung der Mehrwertsteuer für Hygieneprodukte von 19 auf 7 Prozent im Auftrag von „The Female Company“ hatte in Cannes im Sommer bereits einen Grand Prix gewonnen. Insgesamt wurde siebenmal Silber vergeben.

Bronze-PR-Auszeichnungen gab es bei den Eurobest-Awards neun, zwei davon gingen nach Deutschland. Zum einen gewann die PR- Kampagne „Catapult Air – im hohen Bogen nach Sylt“ von Philipp und Keuntje für Sylt Marketing einen Bronze-Award. Zum anderen war es die Gemeinschaftskampagne „Lifeboat – the Experiment“ von achtung! und Serviceplan für die Nicht-Regierungsorganisation Sea-Watch, die mit Bronze ausgezeichnet wurde. „Catapult Air“ gewann bereits einen goldenen Effie in der PR-Kategorie. „Lifeboat – the Experiment“ wurde zuvor bei den European Excellence Awards zur Kampagne des Jahres gewählt.

Deutscher Vertreter in der Euobest PR-Jury war Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, CEO & Market Leader Germany von Burson Cohn & Wolfe.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal