Unicepta und die DPRG vergeben den „Thought Leadership Award 2019“ an Infineon.

Die Infineon Technologies AG erhält den „Thought Leadership Award 2019“ für die beste Kommunikation zur Gestaltung großer, öffentlicher Debatten in Wirtschaft und Gesellschaft. Unicepta und die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) e.V. vergeben den Preis in diesem Jahr an das Unternehmen, das die eigene Zukunftsfähigkeit in einem politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich herausfordernden Umfeld besonders gut kommuniziert hat. Unicepta ist ein internationaler Anbieter für Smart Media & Data Intelligence mit Schwerpunkt auf Analytics & Insights, Media Monitoring sowie digitales Informationsmanagement.

„Infineon ist in jüngster Zeit ein beeindruckendes Comeback gelungen. Die Infineon-Kommunikation positioniert das Unternehmen als zukunftsfähig, innovativ und wachstumsstark – und auch das mediale Umfeld spricht Infineon Zukunftsstärke zu“, sagt Claas Sandrock, Managing Partner von Unicepta. „Die Unternehmensstrategie, auf Megatrends wie neue Mobilität, erneuerbare Energiequellen, Smart Home, IoT und Digitalisierung insgesamt zu setzen, wird vom Kommunikationsteam erfolgreich in überzeugende Inhalte übersetzt.“

Als Begründung für die Preisvergabe an Infineon wird außerdem angeführt, dass es dem Kommunikationsteam unter Führung von Klaus Walther gelungen sei, die Unternehmensstrategie konsequent in starke Inhalte zu digitalen Megathemen zu übersetzen. Auffällig: In knapp 40 Prozent aller Postings auf Twitter und Facebook stellt Infineons Kommunikationsteam diese Verknüpfung explizit und implizit her, in einem Viertel aller externen Postings und Artikel (rund 15.000) werden die selbst gespielten Zukunftsthemen aufgegriffen – das sind Spitzenwerte.

Auch sehr stark: SAP und Zeiss, die sich bei ihren Stakeholdern ebenfalls als zukunftsstarke Unternehmen positioniert haben: SAP dank seines sehr starken wirtschaftlichen Erfolgs und Zeiss mit einer klaren Kommunikation zu seinem innovativen Produktportfolio, das eng mit Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Industrie 4.0 und Gesundheit in der alternden Gesellschaft verwoben ist.

Überreicht wird der „Thought Leadership Award“ im Rahmen der Gala zur Verleihung des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG am 11. April 2019 in der Alten Reithalle (Maritim) in Stuttgart.

Mehrstufige Analyse von 3,5 Millionen Postings

Grundlage für die Vergabe des Preises ist eine umfassende Analyse der redaktionellen Medien sowie Social Media. Insgesamt hat Unicepta rund 3,5 Millionen Postings mit insgesamt 13,5 Millionen Nutzerreaktionen in einem mehrstufigen Verfahren ausgewertet und analysiert. Dabei ging es darum, welche der 240 umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland im Jahr 2018 am stärksten und überwiegend positiv mit der Zuschreibung „zukunftsfähig“ in allen Medieninhalten sichtbar waren.

In einer vertiefenden qualitativen Inhaltsanalyse bewerteten die Analysten bei den jeweils fünf stärksten Unternehmen in fünf Umsatzclustern, wie stark und deutlich das Urteil „zukunftsfähig“ der Journalisten und Postings tatsächlich ist. Bei den Top 5 Unternehmen wurde die Eigenkommunikation untersucht: Bei welchem Unternehmen ist hinter der erfolgreichen Positionierung ein starker Kommunikationserfolg sichtbar?

Ein umfassender Unicepta-Ergebnisreport wird am Tag der Gala, 11. April, über einen Downloadlink frei abrufbar sein.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal