30u30 Grafik#30u30 geht in seine fünfte Runde. Der Gründer der Initiative hat gemeinsam mit dem „PR Report“ nach 30 Branchenpersönlichkeiten gefahndet, die nicht älter als 29 Jahre sind. Gefragt waren laute Kreative, leise Stratege, Geschichtenerzähler, Netzwerker, Social-Media-Experten, Technik-Nerds und Content-Könner. Gesucht wurden Talente mit ungewöhnlichen Laufbahnen genauso wie mit stringenten Karriereverläufen. Nach vielen Gesprächen mit Agenturchefs, Kommunikationsleitern, Ausbildern und Talenten sowie einer intensiven Sichtung von mehr als 100 Nominierungen wurden 30 Köpfe ausgewählt.

Die 30 bis 30 für 2017 sind:

  • Jakob Barzel (28), Thyssen-Krupp
  • Christina Bastron (26), GEA
  • Luisa Bißwanger (25), Universität Leipzig
  • Maria Blokhina (26), WE Communications
  • Jan Christoph Bohnerth (28), WMP Eurocom
  • Yannik Döpke (25), Hochschule Osnabrück
  • Eva-Maria Friese (27), Territory
  • Rasmus Fuhrmann (28), Burson-Marsteller
  • Katalin Genius (24), Körber
  • Felicitas Gerlach (26), Brunswick
  • Sophia Giehl (26), Serviceplan
  • Will Gluckin (25), Get Your Guide
  • Marina Greb (27), Hirschtec
  • Natanja Marija Grün (29), Ikea
  • Fabienne Hackel (26), BBDO
  • Sarah Helmhold (29), Hill + Knowlton
  • Sandra Hofmann (26), Effektrausch
  • Alexander Karl (27), Murmann Publishers
  • Tobias Körner (25), Frische Fische
  • Julia Köster (26), Cross PR
  • Selina von Liel (29), Hering Schuppener
  • Alina Ludwig (26), Weber Shandwick
  • Susanne Nicolai (28), Klenk & Hoursch
  • Anna Planz (28), MSL
  • Felix Reidinger (28), Communication Consultants
  • Clemens Reisbeck (29), Engel & Zimmermann
  • Felix Sievers (26), Earlybird
  • Melanie Tropper (26), BASF
  • René Weiß (28), Heraeus
  • Paul Wolter (27), Start-up-Bundesverband

"Vielen Dank für die vielen spannenden Nominierungen, die wir in diesem Jahr erhalten haben", sagt Nico Kunkel. "Wir müssen uns für 30 Kandidaten entscheiden. So viele Fakten wir sammeln, so oft wir die Nominierungen studieren und unser Netzwerk befragen, am Ende leiten uns auch Erfahrung, Bauch- und Fingerspitzengefühl. Wir haben uns die Auswahl nicht leicht gemacht." #30u30 ist keine Bestenliste, sondern zeigt hervorragende Köpfe einer heterogenen, sich weiter ausdifferenzierenden Branche und eines diffuser werdenden Berufsbilds.

Beim #30u30-Camp im September wird sich die Klasse von 2017 erstmals begegnen: bei der Otto Group in Hamburg. In der Hansestadt wird es um Coaching und Networking gehen – und um einen Wettbewerb, in dem sich die Teilnehmer untereinander messen.

Dessen Finale findet in diesem Jahr voraussichtlich erstmals im Rahmen des Tagesprogramms der PR Report Awards am 16. November 2017 im Kosmos Berlin statt. "Bei der Awards-Verleihung am Abend wird die #30u30-Crew dann gemeinsam als ein Team auf der Bühne stehen", sagt Daniel Neuen, Chefredakteur des „PR Reports“ und Vorsitzender der Awards-Jury. "Und den Siegern des Wettbewerbs winkt wie in jedem Jahr ein Gold Award für den Young Professional des Jahres."

Alle Porträts des aktuellen #30u30-Jahrgangs stehen in der neuen Ausgabe des PR Reports. Das Magazin gibt es im iKiosk.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal