Die Kampagnenorganisation Global Citizen ist in Städten wie New York, Toronto und Mumbai längst bekannt - und demnächst auch in Hamburg und ganz Deutschland. Dafür sorgt eine Media Relations Kampagne von Edelman.ergo. Global Citizen setzt sich mittels Musikfestivals und der Unterstützung von Megastars und politischen Größen weltweit gegen Armut und Ungleichheit ein. Am 06. Juli – dem Vorabend des G20-Gipfels – kommt das Kampagnenmodell in die Hansestadt, mit dem Global Citizen Festival.

Unterstützt wird die Organisation hierbei von Künstlern wie Herbert Grönemeyer, Coldplay, The Chainsmokers und Ellie Goulding. Die kommunikative Herausforderung? Die Mehrheit der 9.000 Festivaltickets können nur über politisches Engagement verdient werden. In insgesamt drei Kampagnenphasen haben Global Citizens via Social Media, Mailings und Telefonaktionen die Möglichkeit, sich aktiv an die Führungseliten der G20-Länder zu wenden und sich so für eine gerechtere Weltzukunft einzusetzen.

Der Hamburger Standort von Edelman.ergo verantwortet die Medienarbeit und Presse-Akkreditierung rund um das Festival. Zusätzlich wird die Communications Marketing Agentur im Rahmen des hauseigenen Corporate-Volunteering-Programms Global Citizen am Festival-Tag bei der Medienbetreuung vor Ort unterstützen. Bisher geht die Media Relations Strategie des Hamburger Beraterteams auf: Innerhalb der ersten 72 Stunden nach Bekanntgabe des Engagements von Global Citizen in Deutschland wurden über 900 Veröffentlichungen in Print, Radio, TV und online erzielt und die Teilnahme an der ersten Kampagnenphase hat die Erwartungen übertroffen.

Weitere Infos zum Global Citizen Festival Hamburg unter www.globalcitizenfestival.de.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden an: leserbrief@pr-journal.de
Wünschen Sie, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail.


Heute NEU im PR-Journal