„Wir schaffen eine Plattform, auf der die Aussteller alle marktrelevanten Teilnehmer treffen – und Blogger gehören inzwischen auf jeden Fall dazu“, erklärt Pressereferentin Astrid Zand von der Messe Berlin. Bei der weltweit größten Reisemesse ITB hatten sich 2012 noch 100 Blogger registriert, in diesem Jahr waren es bereits 250 Blogger aus dem In- und Ausland. Ich war für das "PR-Journal" und meinen Blog Travel on Toast vor Ort und habe die Messe, Aussteller und Blogger zum Stand der Blogger Relations befragt.

Die Messe Berlin hat 2009 angefangen, das Thema Social Media zu verankern. Angefangen von der Social Media Lounge mit Vorträgen bis hin zu ITB-Kanälen auf Facebook, Xing oder LinkedIn. In diesem Jahr gab es mit der eTravel World eine ganze Halle zu diesem Thema und ein spezielles Programm für Blogger.

Dazu zählten das Travel Massive Event, ein Tweet-Up und diverse Veranstaltungen der Aussteller für Blogger. Beim Blogger Speed Dating der Messe trafen 100 Aussteller auf 100 Blogger, um sich im 8-Minuten-Takt kennenzulernen.

Astrid Zand beobachtet: „Die Blogger werden für die Tourismusindustrie immer wichtiger. Z. B. werden zunehmend Bloggerreisen oder -events durchgeführt. Im nächsten Jahr werden wir den Part für Blogger noch weiter ausbauen.

Condor – mit Bloggern im Gespräch

Johannes Winter ist Leiter Kommunikation bei Condor. Er hat bereits 2007 erstmals mit Bloggern zusammengearbeitet und seitdem verschiedene Projekte mit Bloggern erfolgreich umgesetzt. „In Deutschland befindet sich die Bloggerszene noch in einem frühen Stadium – doch ich sehe gigantische Entwicklungsmöglichkeiten“, so Winter.

Die ITB 2013 bot den Anlass zu einem Get Together „Condor stellt sich vor“ mit dem Thema Mexiko. Winter erklärt: „Für mich war es wichtig, den persönlichen Kontakt und ein Kennenlernen zwischen meinem Team und den Reisebloggern zu ermöglichen.“ 35 Blogger – vor allem aus Deutschland – kamen zu dem Event.

„Ich bin begeistert, wie viele tolle und hochwertige Blogs es gibt. Jetzt freue ich mich darauf, dass viele Blogger mit spannenden Projekten und kreativen Kooperationsvorschlägen auf uns zukommen“, sagt Winter.

Stimmen von Destinationen und Bloggern

In den drei Tagen, an denen die Messe für das Fachpublikum geöffnet war, habe ich mit zahlreichen Menschen über das Thema Blogger Relations gesprochen:

--------------------------------------------------

Julia Bankus (Hamburg Tourismus)

Für uns ist das Feld Blogger Relations relativ neu, wir haben uns bisher hauptsächlich auf die Print- und Onlinemedien konzentriert. Seit Mitte letzten Jahres versuchen wir jedoch, auch die Blogger intensiver anzusprechen, da sie für uns eine immens wichtige Zielgruppe darstellen. Wir haben angefangen unsere Verteiler um Blogger zu erweitern und haben Blogger vereinzelt zu Pressekonferenzen und Pressereisen eingeladen. Wir wollen diese Zusammenarbeit aber in der Zukunft definitiv stärker ausbauen.

Die ITB haben wir für ein Blogger-Treffen am Hamburg-Stand genutzt. Hier kamen 14 Reise-Blogger zusammen, mit denen wir uns intensiv austauschen konnten, sowie die Möglichkeit genutzt haben, auf eine Bloggerreise im Juni aufmerksam zu machen.

In Zukunft planen wir die Ansprache von Bloggern auszubauen. Wir wollen intensiver ins Gespräch mit ihnen kommen, sie auf Hamburg aufmerksam machen und sie zu Reisen in die Hansestadt einladen. Denn nur vor Ort und live in Farbe können sie sich ihr Bild machen und ihre Meinung kommunizieren.

Wie sich Blogger und Journalisten unterscheiden? Blogger schreiben subjektiv, Journalisten objektiv. Darum müssen sie auch ganz unterschiedlich mit Informationen gefüttert werden. Ich denke auch, dass Blogger etwas sensibler angesprochen werden wollen. Einfach eine Pressemitteilung an einen Blogger zu versenden bringt m. E. nicht den gewünschten Effekt. Zu Bloggern müssen wir eine persönliche Beziehung aufbauen und dann ganz gezielt gewünschte Infos zukommen lassen.

--------------------------------------------------------------

Anja Wendling (Rheinland-Pfalz Tourismus)

Wir sind seit Jahren auf verschiedenen Barcamps (Vinocamp, Spacamp, Castlecamp, Tourismuscamp etc.) und treffen hier u. a. auch verschiedene Blogger. Auch durch unsere Themenblogs (z. B. Wanderreporter) und Themenseiten auf den verschiedensten Kanälen gibt es direkte Kontakte und gegenseitige Kommunikation.

Das RBITB-Treffen auf der ITB mit den ca. 60 deutschsprachigen Reisebloggern am Rheinland-Pfalz-Stand bot die Möglichkeit des Austauschs, Kennenlernens und Vernetzens. Während der ITB kommunizierten wir u. a. über die Social Media-Kanäle mit explizitem Hashtag, Foursquare, Facebook etc. und berichteten täglich per Storify auf unserem Tourismusnetzwerk.

Durch Social Media-Workshops für die touristischen Partner in allen rheinland-pfälzischen Destinationen möchten wir weiter die Basis für die neuen Medien, die Bloggerszene und die landesweite Social Media-Strategie sensibilisieren. Erste Gedanken zum Ausbau der Ideen aus dem Reisebloggertreffen RBITB werden schon mit einigen weiterverfolgt und hoffentlich gemeinsam im Folgenden realisiert. Grundsätzlich bestehen die verschiedensten Kooperationsmöglichkeiten für Bloggerreisen nach Rheinland-Pfalz, die jeweils in direktem Dialog besprochen und umgesetzt werden können.

M. E. sollte die Kontaktaufnahme/Einladung eines Reisebloggers persönlich - social - stattfinden statt einer Serienbriefeinladung. Gegenseitige Erwartungen und Übereinstimmungen (passen Destination und/oder Thema und das jeweilige Blog zusammen) lassen sich so besser aufzeigen. Es fehlen oft noch Mediakits, die auch uns als Basis zur richtigen Ansprache dienen können.

Die persönlichen und authentischen Geschichten und Erlebnisse der Blogger haben einen hohen Empfehlungscharakter bei den jeweiligen Bloglesern. Zur Erhöhung der Reichweite ist Content Sharing auf beiden Seiten möglich. Gesetzt sein sollte kostenfreier Zugang zum Internet und falls Bloggerreisen organisiert durchgeführt werden, ist auf ausreichende Zeitfenster zwischen den Programmbausteinen zu achten.

------------------------------------------------------------

Christina Nagel-Gasch (Blog MrsBerry.de)
Ich wohne in Köln und blogge seit 2010. Auf dem Fotografie- und Reiseblog www.MrsBerry.de schreibe ich über unsere Reiseabenteuer als Familie, kann gleichzeitig meiner Leidenschaft zur Fotografie frönen und mit den entstandenen Bildern Emotionen transportieren, die garantiert Fernweh wecken.

Die ITB 2013 war meine Premiere. Ich habe als Reiseblogger durchweg positiven Zuspruch erfahren und finde das von der ITB initiierte Speed Dating eine gute Maßnahme zur Kontaktaufnahme zwischen Reisebloggern und Touristikern. In den vorgegebenen 8 Minuten Gesprächszeit können beide Seite kurz und knapp abchecken ob eine gemeinsame Kooperation bei beiden Seiten in Frage kommt. Als Reiseblogger konnte ich klar und ohne Umschweife mich und meine Ausrichtung des Blogs auf Reiseerlebnisse als Familie präsentieren. Touristiker und PR-Agenturen haben das meist positiv aufgenommen und kurz konnten wir die angedachten Kooperationsmöglichkeiten seitens Tourismusagenturen durchgehen. Was sich letztendlich daraus ergibt, werden die nächsten Wochen zeigen.

Es sei aber auch kurz gesagt, dass das Speed Dating noch optimiert werden kann. Sei es die Terminabstimmung, damit die Termine für beide Seiten von Interesse sind oder die Geräuschkulisse vor Ort zu reduzieren, damit man sein Gegenüber auch verstehen kann. Für den ersten Versuch die Blogger zu fördern, finde ich das Speed Dating jedoch durchaus mehr als gelungen.

Die ITB habe ich vorrangig zum Networken genutzt. Bereits im Vorfeld habe ich Termine mit PR-Agenturen und Tourismusverbänden gemacht - zum einen, um die bisherigen Mailkontakte im realen Leben zu treffen und zum anderen, um neue Kontakte zu knüpfen. Freitagabend stand dann das Blogger-Networking auf dem Programm. Zusammen mit Rheinland-Pfalz Tourismus habe ich zum ersten deutschsprachigen Reiseblogger-Treffen aufgerufen und mehr als 70 Blogger und Touristiker sind dieser Einladung gefolgt. Bei einem Glas Wein konnte sich die deutsche Bloggerszene nun auch im Real Life näher kennenlernen. Wir hatten wirklich einen tollen Abend und werden dieses Treffen auf jeden Fall wiederholen.

----------------------------------------------------
Christina Grabherr (Blog Hallo Welt)
Auf meinem Blog www.hallo-welt.cc schreibe ich seit 2009 über Reisen, Abenteuer, Fotografie und Essen.

Die Zusammenarbeit mit Bloggern erlebt gerade einen gewaltigen Aufschwung. Immer mehr Destinationen und PR-Agenturen suchen den Kontakt zu Bloggern, wollen zukünftig mit ihnen zusammenarbeiten oder haben sich bereits einiges überlegt (Blogger-Reisen oder individuelle Reisemöglichkeiten).

Leider gibt es noch viele Kontakte, die mit dieser neuen Medienform noch nichts anfangen können und es braucht noch einiges an Überzeugungsarbeit bis Blogger mit den klassischen Journalisten gleichgestellt werden.

Die Zukunft für Blogger wird jedoch sehr spannend und die Erfahrung mit der ITB und den eingeführten Neuerungen (Speed Dating und "Recommended for Bloggers"-Sektion) verheißen ein positive Richtung.

Die Messetage dienten vor allem dem Netzwerken. Seien es Unternehmen, PR-Agenturen oder andere Blogger, alles war auf das gegenseitige Kennenlernen ausgelegt und meiner Meinung nach auch sehr erfolgreich.

Heute NEU im PR-Journal