Kampagnen-Motiv der neuen Schaeffler-Imagekampagne. (© Schaeffler)

Die Schaeffler Gruppe mit Sitz in Herzogenaurach hat am 26. Oktober eine Imagekampagne gestartet. Ziel der Kampagne ist es, die Unternehmensmarke Schaeffler noch bekannter zu machen, Schaeffler als Automobil- und Industriezulieferer zu positionieren und den neuen Claim „We pioneer motion“ zu kommunizieren. Vor dem Hintergrund der Transformation, die durch die Corona-Krise und die sich daraus ergebenden Herausforderungen weiter intensiviert wird, unterstreicht das Unternehmen so seinen Anspruch, als bevorzugter Technologiepartner für die Automobilbranche und die Industrie Fortschritt zu gestalten, der die Welt bewegt. Für die Konzeption und Umsetzung der Maßnahmen kooperierte Schaeffler mit der zum TBWA Network gehörenden B2B-Agentur RTS Rieger Team, der Strategieberatung Globeone sowie der Mediaagentur DWA/Merkle.

Mit dem neuen Claim „We pioneer motion“ will Schaeffler an seine „von Pioniergeist und Innovationskraft geprägte Geschichte“ anknüpfen. Seit der Erfindung des käfiggeführten Nadellagers vor 70 Jahren haben sich die Welt und Schaeffler als Unternehmen verändert und immer wieder neu erfunden. Aber eines ist geblieben: das Thema Bewegung. Denn dort, wo Bewegung stattfinde, seien Schaeffler-Produkte gefragt, heißt es in einer Medienmitteilung. Insofern orientiere sich der neue Claim am spartenübergreifenden Unternehmenszweck von Schaeffler, der darin bestehe, Fortschritt zu gestalten, der die Welt bewegt. Und wie sich Schaeffler die Bewegung der Zukunft vorstellt, steckt nicht nur in der neuen Kampagne, sondern auch in ihren Gestaltungsprinzipien.

Stärkung Unternehmensmarke – „Grün macht den Unterschied“

Die Kampagne umfasst Motive, die die Struktur und Themenwelten des Unternehmens repräsentieren. Der Kampagnenaufbau ist bewusst breit angelegt, um die globalen Kommunikationsbedürfnisse des Technologiekonzerns zu bedienen. Im Mittelpunkt der Kampagne steht der Gedanke „Grün macht den Unterschied“, der auf symbolische Weise aufzeigt, dass Schaeffler ein Vorreiter in Sachen Bewegung ist. Die Kampagne enthält Motive, die Betrachter überraschen und inspirieren sollen und den Pioniergeist von Schaeffler zeigen. Die Kampagne setzt dabei auf eine Kombination aus Motiv, Headline, Copytext und der Markenfarbe Grün.

Digitaler Rollout – Erste Welle in vier Regionen

Wer global etwas bewegen möchte, muss global agieren. Deshalb startet Schaeffler seine Kampagne in den vier Kernregionen Deutschland, China, USA und Japan am 26. Oktober parallel. Alle Kampagnenmotive werden digital ausgespielt. Sowohl Programmatic Advertising als auch Display- und Social-Media-Formate werden dabei eingesetzt. Auch B2B-Influencer werden in das Gesamtkonzept eingebunden. Mit dieser Auswahl unterstreicht Schaeffler nicht nur seinen Anspruch, technologisch innovativ zu sein, sondern geht mit einer digitalen Kampagne aktiv voran. Die betreuenden Agenturen waren die zum TBWA Network gehörende B2B-Agentur RTS Rieger Team, die Strategieberatung Globeone sowie die Mediaagentur DWA/Merkle.

Mit dem neuen Corporate Design, das bereits 2018 gemeinsam mit RTS Rieger Team entwickelt wurde, hatte Schaeffler zunächst den Grundstein für einen global einheitlichen Auftritt gelegt. Nun wird Schaeffler auch inhaltlich unverwechselbar. „Wir machen die strategische Positionierung von Schaeffler greifbar und stärken die Unternehmensmarke mit weltweit einheitlichen Botschaften. Das bedeutet Synergien und spart Ressourcen, was gerade in der aktuellen Situation von entscheidender Bedeutung ist“, sagt Nadja Lemke, Leiterin Global Branding & Corporate Marketing.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal