Peter Heinacher,

Der Kommunikationschef der innogy SE, Peter Heinacher, verlässt das Essener Energieunternehmen im Spätsommer diesen Jahres nach knapp zwöjf Jahren in der Energiewirtschaft. Heinacher ist gegenwärtig für die Bereiche externe und interne Kommunikation, Energiepolitik, Branding, Corporate Responsibility und Events & Sponsoring im Gesamtkonzern verantwortlich. Darüber hinaus baute er eine digitale interne Dienstleistungs- und Agenturplattform für alle Einheiten des Konzerns in Form eines Joint Ventures auf, in der alle Aktivitäten rund um die Themen Social Media, Content Marketing, Analytics, User Experience und User Interface gebündelt worden sind.

Uwe Tigges, Vorstandsvorsitzender der innogy SE: „Wir bedauern sehr, dass sich Peter Heinacher dazu entschlossen hat, der Energiewirtschaft den Rücken zu kehren. Peter hat sowohl bei RWE als auch bei innogy in kommunikativer Hinsicht mit großer Kreativität und Innovationskraft in herausfordernden Zeiten Maßstäbe gesetzt. Immerhin fielen in seine Zeit als Kommunikationsverantwortlicher die Entscheidung über den Ausstieg aus der Kernenergie sowie die Einführung der Sicherheitsbereitschaft für Braunkohlekraftwerke. Darüber hinaus ist es auch ihm und seinem Team in enger und vertrauensvoller Kooperation mit den Bereichen M&A, Legal und Investor Relations zu verdanken, dass der innogy-IPO so erfolgreich verlaufen ist. Ich danke ihm für die langjährige, erfolgreiche und sehr gute Zusammenarbeit und wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute."


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal