Netzwerk, Offenheit und Augenhöhe: Dafür steht KnotenPunkt.

Anfang 2021 wurde die studentische PR-Initiative KnotenPunkt offiziell in das Vereinsregister eingetragen. Damit platziert sich der gemeinnützige Verein aus Kiel als nördlichste PR-Initiative Deutschlands. Ziel ist es, PR-Studierenden ein Netzwerk zu bieten, das das theoretische Wissen der Nachwuchskräfte mit Events und Workshops um die Praxiskomponente erweitert.

"Selber ausprobieren, Eindrücke gewinnen und Dinge verbessern: Unsere Mitglieder sollen durch die Mitgliedschaft, möglichst aussagekräftige Referenzen sammeln", sagt Yannik Binder, Vorstandsvsitzender bei KnotenPunkt. Der Verein möchte die Fachhochschule Kiel und deren Kommunikationsstudierende langfristig stärken. Basis dafür seien Netzwerk, Offenheit und Augenhöhe, wie auf der neuen Website zu lesen ist.

Das erste Vorstandsteam bilden Co-Vorsitzende Theresa Müller, Co-Vorsitzender Yannik Binder, Stellvertretende Vorsitzende Ida Sievers, Finanzvorstand Christopher Kindler und die Vorstandsmitglieder Inga Karlisch, Christian Huep und Yannik Schettler. Die ersten Termine stehen auch schon an. Interessierte können sich über LinkedIn, instagram und twitter infomieren. 


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de