Der neue Vorstand. Hinten von links: Juliane Scherer, Christina von Beckerath, Marco Fanta, vorne von links: Tim Fußer und Jessica Keller (© kommoguntia)

Zehn engagierte Vorstände haben kommoguntia seit der Gründung 2010 geprägt und den Verein zur festen Anlaufstelle für alle PR-Begeisterten an der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) Mainz gemacht. Den neuen Vorstand für das Jubiläumsjahr 2020/2021 haben die Vereinsmitglieder Mitte Dezember gewählt. Tim Fußer (1. Vorsitzender), Jessica Keller (2. Vorsitzende), Marco Fanta, Juliane Scherer und Christina von Beckerath übernehmen die Leitung des Vereins. Nach einem erfolgreichen Amtsjahr verabschieden sich Jonas-Luca König, Michelle Huppertz, Pilar Zaschke, Nicole Ioussim und Maximilian Bock aus dem Vorstand.

„Wir freuen uns, auf zehn großartige Jahre Vorstandsarbeit aufbauen zu können und möchten unseren Vorgängern dafür herzlich danken – besonders dem gerade verabschiedeten Vorstand, an dessen hervorragende Arbeit wir jetzt anknüpfen wollen“, so Tim Fußer, neuer Vorstandsvorsitzender von kommoguntia e.V. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Förderern und Freunden ein spannendes Jubiläumsjahr zu gestalten.“

Ähnlich wie im Gründungsjahr, profitiert der diesjährige Vorstand von reichlich Expertise aus dem Masterstudiengang Unternehmenskommunikation/PR. Sowohl Tim Fußer, Jessica Keller, Juliane Scherer als auch Christina von Beckerath studieren in diesem Schwerpunkt der Kommunikationswissenschaft. Mit Marco Fanta ist zudem im Studiengang Kommunikations- und Medienforschung vertreten. Die Vorstandsmitglieder eint eine starke Verbundenheit mit Mainz. Bis auf Christina von Beckerath, die ihren Bachelor in Medien- und Kommunikationswissenschaft und BWL an der Universität Mannheim absolvierte, sind alle der JGU nach ihrem Bachelorstudium in Publizistik treu geblieben. Vielfältige Erfahrungen aus Praktika und Werkstudentenstellen in den unterschiedlichsten Bereichen wie Verlags- und Agenturwesen, Online-Marketing, Journalismus, Filmproduktion und Forschung bilden die Grundlage für eine starke Zusammenarbeit.

„Für das kommende Jahr haben wir uns zum Ziel gesetzt, die interne Kommunikation und die Teambuilding-Prozesse im Verein zu stärken“, erklärt Tim Fußer. Zudem soll anlässlich des zehnjährigen Jubiläums das Alumni-Netzwerk ausgebaut werden, um den Austausch und Zusammenhalt auch über die Studienzeit hinaus zu erhalten. Eventformate wie der CareerHub, Speeddating und interaktive Veranstaltungen mit den Förderern des Vereins, die im vergangenen Jahr besonders viel Anklang gefunden haben, werden mit großer Freude fortgesetzt.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung