LPRS PRCC Koop Logos 2019Der LPRS – Leipziger Public Relations Studenten e.V., Leipzig begrüßt ab April die PRCC Personal- und Unternehmensberatung GmbH, Düsseldorf als neuen Förderer. Die 2010 von Thomas Lüdeke und Philip Müller gegründete Personalberatung ist spezialisiert auf die Vermittlung von Executives und Experten in den Bereichen Kommunikation und Marketing. Sie ist dem LPRS punktuell schon seit Jahren verbunden, nun möchten die Personalberater und der LPRS diese Verbindung weiter ausbauen.

„Der LPRS ist ein aktives und hoch professionelles Netzwerk der Kommunikationsbranche, das wir nun auch ganz offiziell als Förderer unterstützen“, sagt PRCC-Geschäftsführer Thomas Lüdeke. „Neben Workshop-Formaten, mit denen wir Studierendenmitglieder bei der beruflichen Orientierung unterstützen, werden wir auch das inzwischen große Alumni-Netzwerk der LPRS als Partner begleiten.“ Geplant ist beispielsweise ein Beratungsangebot für Alumni, die sich in einer wichtigen beruflichen Entscheidungssituation befinden.

Die PRCC Personalberatung besetzt deutschlandweit Positionen von der Kommunikations- und Marketingleitung bis zu Change Experten in Unternehmen und Agenturen. Sie begleitet Kandidatinnen und Kandidaten bei ihren beruflichen Entscheidungen.

LPRS – Leipziger Public Relations Studenten e.V. ist ein im Jahr 2004 von PR-Studenten der Universität Leipzig gegründeter gemeinnütziger Verein. In nur wenigen Jahren ist seine Mitgliederzahl auf mehr als 200 Mitglieder angewachsen. Der LPRS e.V. pflegt ein großes Netzwerk mit zahlreichen Kontakten zu Aktiven und Alumni, der PR-Branche, Wissenschaft, Förderern und anderen Hochschulen. Durch zusätzliche Veranstaltungen zu kommunikationsrelevanten Themen kann eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis geschlagen und ein Mehrwert für seine Mitglieder sowie für die Branche generiert werden. „Mehr wissen, mehr kennen, mehr können“ ist nicht nur der Claim des LPRS e.V., sondern auch der Anspruch seiner Mitglieder. Nähere Informationen online unter www.lprs.de .


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung