Kommoguntia Vorstand 2017/2018

Der gesamte amtierende Vorstand der studentischen PR-Initiative kommoguntia e.V. erklärt seinen Rückzug. Das teilt der Verein am Dienstagmorgen mit. Als Grund für den Rücktritt nennt Elisa Stöhr, Vorstandsvorsitzende, anstehende Auslandssemester der Vorstandsmitglieder - neben ihr Ina Dürig, Sina Raich, Lena Nagel und Clara Posegga. Die Wahl des neuen Vorstandes findet im Rahmen der Mitgliederversammlung am 17. Dezember 2018 statt.

“Wir blicken gleichermaßen mit Vorfreude und Wehmut auf das kommende Jahr. Vorfreude, weil im Ausland neue Erfahrungen und Herausforderungen auf uns warten. Wehmut, da wir die Vereinsarbeit frühzeitig aufgeben müssen", sagt Stöhr, die auch betont, dass die Zeit sehr lehrreich gewesen sei und sich sowohl Verein als auch die Vorstandsmitglieder weiterentwickeln konnten. Die Studentinnen bedanken sich bei ihren Förderern und Freunden für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Die vergangenen Semester waren von Workshops, Exkursionen sowie Talks über zukunftsrelevante Themen geprägt. "Es hat uns besonders gefreut, den kommoCareerHub ins Lebens zu rufen. Wir hoffen, dass unsere Nachfolgerinnen und Nachfolger dieses Format auch im nächsten Jahr anbieten, um den Austausch zwischen Experten und Einsteigern weiter zu fördern", sagt Nagel. Als einer der größten Erfolge zählt der Vorstand die Positionierung zur aktuellen Nachwuchsdebatte.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de