Robert Basic ist in der Nacht zum Freitag gestorben. Dies hatte am Freitagmorgen sein Freund und „Gründerszene“-Autor Don Dahlmann per Tweet bekannt gegeben. Robert Basic war schon einer der ganz Großen in der deutschen Bloggerszene, als sich der Autor dieses kurzen Nachrufs erstmals mit Twitter versuchte („Hallo Welt“) und einen eigenen Blog aufsetzte.

„Basic Thinking“, der Blog von Robert Basic, war das große Vorbild. In seinem in 2003 gegründeten Blog schrieb Basic mehr als 12.000 Beiträge, 2009 versteigerte er Basic Thinking dann für knapp 47.000 Euro auf eBay. Danach startete er Buzzriders, er schrieb für Mobilegeeks, zuletzt im August 2018. Robert Basic steht für eine ungeheuer aufregende Zeit des Umbruchs in der Kommunikation. Branchenkenner Thomas Knüwer schrieb zu Recht: "Seine positive Energie, seine Ideen - ein wunderbarer Mensch hat uns verlassen." Er starb in der Nacht auf Freitag, den 2. November an den Folgen eines Herzleidens - am 3. November wäre er 52 Jahre alt geworden. Er wird uns fehlen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal