Die Lust der Deutschen am Posten, Kommentieren und Chatten ist ungebrochen: 76 Prozent der Bundesbürger, die über einen Internet-Zugang verfügen, nutzen soziale Medien wie Youtube, Facebook, Twitter oder Xing. Die Liebe zum Web 2.0 ist aber nicht in der gesamten Republik gleich stark ausgeprägt - es zeigen sich deutliche regionale Unterschiede. Am größten ist die Begeisterung für Social Media im Saarland: 88 Prozent der Onliner nutzen dort Web-2.0-Dienste. Das zeigt der online-repräsentative „Social Media-Atlas 2016/2017“ der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna. Ebenfalls über dem Bundesdurchschnitt liegt die Social-Media Nutzung in Bremen, Hessen, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Gleichauf mit dem Bundestrend liegen Hamburg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.

Am wenigsten haben die Thüringer für soziale Medien übrig. Mit nur 64 Prozent nutzen nicht mal zwei von drei thüringischen Onlinern Social Media. Zwölf Prozentpunkte unter dem Bundesdurchschnitt und sogar 24 Prozentpunkte hinter dem Spitzenreiter bildet der Freistaat damit das Schlusslicht im Ranking der Social Media-Nutzung unter den 16 Bundesländern.

Bundesweit betrachtet schwören vor allem junge Leute auf soziale Medien: Unter den Onlinern zwischen 14 und 29 Jahren verwenden sie 94 Prozent. Ab 30 gilt: Je älter die Internet-Nutzer, umso weniger beschäftigen sie sich mit dem Web 2.0. Weniger heißt dabei nicht wenig: Selbst unter den „Silver Surfern“ ab 60 Jahren nutzt mit 55 Prozent die Mehrheit Social Media.

 Rang   Bundesland   Quote 
1. Saarland 88 %
2. Bremen 83 %
3. Hessen 82 %
4. Bayern 81 %
5. Nordrhein-Westfalen 78 %
6. Niedersachsen 77 %
7. Hamburg 76 %
8. Rheinland-Pfalz 76 %
9. Sachsen-Anhalt 76 %
10. Mecklenburg-Vorpommern 74 %
11. Brandenburg 73 %
12. Berlin 71 %
13. Baden-Württemberg 70 %
14. Sachsen 70 %
15. Schlesweig-Holstein 66 %
16. Thüringen 64 %
  Deutschland gesamt 76 %

Quote: Anteil der Einwohner mit Internet-Zugang, die Social Media nutzen. N = 3.500

Der „Social Media-Atlas“ erfasst seit 2011 jährlich auf Basis einer repräsentativen Umfrage die Nutzung sozialer Medien in Deutschland und dient Unternehmen als Grundlage zur strategischen Planung ihrer Social Media-Aktivitäten. Für die aktuelle Ausgabe aus dem Januar 2017 wurden 3.500 nach Alter, Geschlecht und Bundesland online-repräsentative Internetnutzer ab 14 Jahren in Form eines Online-Panels zu ihrer Social Media-Nutzung befragt. Erhebungszeitraum war das vierte Quartal 2016.

Die komplette Studie mit allen Ergebnissen kann via Faktenkontor-Website gegen eine Schutzgebühr von 360,00 Euro zzgl. MwSt. bestellt werden.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal