Clarissa Haller

Clarissa Haller (53), langjährige Kommunikationschefin bei Siemens, wird ihre Tätigkeit für den Technologiekonzern beenden. Bei Twitter gab sie am 9. April ihren Abschied bekannt und dankte ihrem Kommunikationsteam. „Es war mir eine Ehre und eine Freude, euch zu führen“, postete sie in englischer Sprache. Es folgte eine etwas dürftige Presseerklärung von Siemens, laut der Clarissa Haller das Unternehmen in gegenseitigem Einvernehmen verlasse. Die ebenfalls verkündete Nachfolgeregelung überrascht: Die Leitung der Kommunikation übernimmt ab sofort und bis auf weiteres Judith Wiese, im Vorstand der Siemens AG zuständig für Personal, Nachhaltigkeit und Global Business Services – also niemand mit direktem Bezug zur Kommunikation oder einer entsprechenden beruflichen Vita.

Hintergrund der Trennung dürfte sein, dass der langjährige CEO Joe Kaeser Anfang Februar Siemens verlassen hat. Mit ihm hatte Haller in ihren fünf Jahren bei Siemens eng zusammengearbeitet. Nachfolger Kaesers wurde Roland Busch. Der neue CEO sagte zum Abschied Hallers: „Wir danken Clarissa Haller für ihre Leistung und Einsatz für Siemens. Unter ihrer Leitung hat sich die Funktion insbesondere im Bereich der digitalen Kommunikation sehr stark weiterentwickelt. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.“

Haller hatte ihre Aufgabe bei der Siemens AG am 1. Juli 2016 angetreten und in der Funktion direkt an den Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser berichtet. Zuvor war sie in verschiedenen leitenden Kommunikationsfunktionen international tätig, unter anderem für Roche, ABB und Credit Suisse.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal