Bülend Ürük (© Laurence Chapero)

Bülend Ürük (42) ist neuer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion in Berlin. Ab sofort wird er diese Aufgabe übernehmen. Gleichzeitig ist er auch der Leiter der Kommunikationsabteilung. Ürük war bisher stellvertretender Parteisprecher in der CDU-Parteizentrale und Sprecher von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. Vor seinem Wechsel ins Konrad-Adenauer-Haus im Mai 2019 hatte Ürük ein Weiterbildungs-Sabbatical gemacht. Geplant war damals eigentlich die Rückkehr zum Oberauer-Verlag, wo er als Digital-Chefredakteur für das Medienportal „Kress.de“ tätig war.

Der Deutschlandfunk berichtete mit Blick Ürüks Wechsel in die CDU-Parteizentrale: „Die Personalie erregte Aufsehen, da er keine klassische Parteikarriere hat, sondern sich zuvor als Medienjournalist einen Namen gemacht hatte.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal