Grégoire Verdeaux

Hering Schuppener Consulting freut sich über Verstärkung im Partnerkreises: Grégoire Verdeaux leitet seit Januar das EU Corporate Affairs Team und das Brüsseler Büro der Deutschlands führender Strategieberatung für Kommunikation. Der französische Staatsbürger ist ein anerkannter Experte für europäische Angelegenheiten und verfügt über erstklassige Erfahrungen in internationalen Organisationen und globalen Konzernen.

Grégoire Verdeaux verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich Public Affairs sowie in stark regulierten Wirtschafts- und Industriesektoren. Verdeaux kommt von der Vodafone-Gruppe, wo er als Direktor für internationale Angelegenheiten für die Beziehungen zu den europäischen Behörden zuständig war. Er spielte nach Angaben von Hering Schuppener eine wichtige Rolle bei der Zustimmung der Europäischen Kommission zur Akquisition von Unitymedia im Wert von 18,4 Milliarden Euro sowie bei der Förderung des „Gigabit-Gesellschaft"-Konzepts von Vodafone als Eckpfeiler der Breitbandstrategie der Europäischen Union. Darüber hinaus verantwortete er das externe Risikomanagement von Vodafone in China und anderen G20-Ländern.

Vor 2014 war Grégoire Verdeaux für die Regierungsgeschäfte des Stromkonzerns EDF zuständig. Verdeaux begann seine Laufbahn im höheren französischen Staatsdienst als Verwaltungsbeamter im Senat, wechselte dann in das Kabinett von Michel Barnier bei der Europäischen Kommission und im französischen Außenministerium und später zum französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy als stellvertretender Kabinettschef. Darüber hinaus sammelte er von 2005 bis 2008 Erfahrungen in internationalen Organisationen wie der Weltgesundheitsorganisation und dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen.

„Wir freuen uns, Grégoire in unserer Partnerschaft begrüßen zu dürfen. Er wird entscheidend dazu beitragen, unsere Position als führende Beratung für hochsensible Themen auf dem europäischen Kontinent auszubauen“, kommentiert Alexander Geiser, Managing Partner bei Hering Schuppener Consulting den Neuzugang.

Die Verstärkung des internationalen Hering-Schuppener-Teams in Brüssel sei auch ein starkes Signal an Mandanten außerhalb Europas. Unter der Leitung von Grégoire Verdeaux werde das Team weiter wachsen, um globalen Konzernen für alle europäischen Regulierungsfragen die passenden Beratungs- und Kommunikationslösungen anzubieten, hieß es von Seiten der Kommunikationsberatung.

„Ich freue mich sehr darauf, nach 25 Jahren auf der Unternehmensseite und im Staatsdienst nun meine Perspektive zu ändern. Hering Schuppener ist eindeutig die stärkste kontinentaleuropäische Kommunikations- und Public-Affairs-Beratung. Ich freue mich darauf, meine Erfahrung und Expertise in regulatorischen Prozessen und Strukturen einzubringen, um das Unternehmen weiter zu stärken", kommentiert Grégoire Verdeaux.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal