Anne Glier

Anne Glier (43) ist seit 1. Juli 2019 Head of Talent Development und Teil des Executive Teams bei FleishmanHillard. Sie berichtet an Deutschland-CEO Hanning Kempe und folgt auf Nicol Gröschel, die das Unternehmen Ende Juni verlassen hat, um sich mit einem Personal- und Recruitingservice selbstständig zu machen. Glier hat als studierte Diplom Pädagogin schon früh ihr Interesse an Personalthemen entdeckt. Nach ihrem Abschluss wollte sie nur kurz einen Ausflug in die PR absolvieren. Daraus wurden fast 20 Jahre in unterschiedlichen Bereichen der Branche. Erst jüngst hat sie aktiv an der GPRA-Roadshow teilgenommen und ihre Erfahrungen in die Diskussion mit dem Branchennachwuchs eingebracht.

In ihren Führungsrollen konnte sie vielfältige Erfahrungen mit Personalthemen sammeln und bewies, dass sie ein Gespür für Menschen hat und die Leidenschaft, Organisationen weiter zu entwickeln. Zu FleishmanHillard kam sie im Jahr 2014 als Vice President Brand Marketing – und als Working Mom mit 80 Prozent. 2019 erfolgte der Wechsel ins Creative Strategy & Innovation Team, wo sie sich vor allem Themen im Bereich Organisationsentwicklung widmete. Vor ihrem Einstieg bei FleishmanHillard war Anne Glier über vier Jahre Unit Director und Mitglied des Management Boards bei Grayling sowie über acht Jahre bei der Agentur Trimedia tätig, zuletzt als Account Director.

Hanning Kempe: „Nicol hat durch den Aufbau der Talent Development Funktion bei FleishmanHillard in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren einen wesentlichen Beitrag zu der positiven Entwicklung unserer Agentur geleistet. Dafür danke ich ihr sehr. Anne ist mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement die ideale Nachfolgerin. Sie kennt die Agentur und wird die Rolle als Head of Talent Development gewinnbringend weiterentwickeln.“

Anne Glier: „Nach rund 20 Jahren in der Kommunikationsberatung freue ich mich sehr auf die neue Herausforderung. Ich habe die Agentur als einen sehr professionellen, kollegialen und flexiblen Arbeitgeber kennengelernt, in dem personelle Vielfalt und Professionalität großgeschrieben und gelebt wird. Das steigert meine Motivation für diese Aufgabe umso mehr.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal