Peter Mergemeier

Peter Mergemeier wird zum 1. August 2019 neuer Chief Operating Officer von Ketchum in Deutschland. In dieser Funktion wird er sich, gemeinsam mit seinen Board-Kollegen, um die Weiterentwicklung der Agentur und den weiteren systematischen Aufbau einer End-to-End Client Experience kümmern. Dabei gehören unter anderem die Fortentwicklung der Angebote und Services der Ketchum-Agenturen in Deutschland, die Optimierung von Prozessen und Strukturen sowie die Themen Unternehmenskultur und Mitarbeitergewinnung zu seinem Aufgabenspektrum. Er kommt von den prodeers, einer Agentur, die zur Hirschen Group gehört.

Peter Mergemeier bringt dafür mehr als 20 Jahre Erfahrung in den unterschiedlichsten Kommunikationsdisziplinen mit: Er war in Kreativ- wie Strategieberatungen tätig, in den Bereichen klassische und digitale Kommunikation sowie Dialog- und Shopper Marketing.

Mergemeier hat sich in den vergangenen Jahren insbesondere mit Agenturauf-, -aus- und -umbau beschäftigt. Vor seinem Wechsel zu Ketchum war er als Managing Director bei prodeers (Hirschen Group) verantwortlich für den Aufbau einer Customized Agency für einen der größten Kunden der Gruppe. Zu seinen weiteren Stationen zählen unter anderem Saatchi & Saatchi, Jung von Matt, Grey, Havas und argonauten G2/Geometry Global. „Gerade jetzt ist es für mich spannend, Teil von Ketchum zu werden. Datenbasierte Kreativkonzepte und kanalübergreifende Handlungsempfehlungen werden zunehmend aus der Content-Perspektive heraus entwickelt, wie jüngst erst wieder Cannes gezeigt hat“, so Mergemeier.

Simone Hoch, bislang als COO für Ketchum in Deutschland für die Themen Kundenentwicklung, Neugeschäft sowie die Operativen Prozesse der Agenturen verantwortlich, wird sich als Chief Client Officer künftig den Themen Kundenentwicklung und Neugeschäft widmen, die sie bereits in den vergangenen Jahren für die Ketchum-Agenturen in Deutschland verantwortet hat. „Mit der neuen Aufgabenteilung im Executive Board schaffen wir die besten Voraussetzungen, um das Thema End-to-End Client Experience weiter systematisch auszubauen“, erläutert Sabine Hückmann, CEO von Ketchum in Deutschland. „So verzahnen wir unsere operativen und nicht-operativen Bereiche noch enger und stärken die Zusammenarbeit mit Agenturen im Netzwerk und mit den externen Agenturen unserer Kunden.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal