Erik Bethkenhagen

Erik Bethkenhagen, zuletzt HR- und Kommunikations-Verantwortlicher beim britischen Mobilitätsanbieter Go-Ahead, ist seit dem 1. Mai neuer Partner und Prokurist bei der Personal- und Unternehmensberatung Hoffmann & Partner Executive Consulting (H/P) in Berlin. Bethkenhagen wird im Rahmen seiner neuen Aufgaben sowohl als externer Berater tätig als auch als in eigener Sache für Marketing und Kommunikation von H/P zuständig sein.

Als externer Berater wird Bethkenhagen mittelständische und große Unternehmen in den Feldern strategische Kommunikation, Employer Branding und Personalmarketing betreuen sowie Suchmandate insbesondere in der Mobilitätsbranche sowie für Kommunikations- und Marketingpositionen und im Verlagswesen betreuen. Darüber hinaus wird er Marketing und Kommunikation von H/P verantworten.

Beim britischen Mobilitätsanbieter Go-Ahead zeichnete Bethkenhagen zuvor im Rahmen des Aufbaus der deutschen Dependance für Marketing, Kommunikation und HR verantwortlich. Davor war er mehr als zehn Jahre als Mitglied der Gruppengeschäftsführung für Kommunikation und Marketingberatung bei der Personal- und Managementberatung Kienbaum zuständig.

„Wir freuen uns sehr, mit Erik Bethkenhagen nicht nur einen hervorragenden Experten in allen Fragen rund um Kommunikation, Marketing und Employer Branding, sondern auch einen alten Weggefährten gewonnen zu haben. Mit seiner Expertise erweitern wir unsere Leistungen der Besetzung von Top-Positionen im deutschen Mittelstand sinnvoll. Dem Thema Arbeitgebermarke und -attraktivität kommt in knappen Kandidatenmärkten immer größere Bedeutung auf Unternehmensführungsebene zu – genau wie der kommunikativen Verantwortung und Rolle des Topmanagements. Ein weiteres wichtiges Feld, in dem er seine Erfahrungen aus operativer Funktion einbringen kann, ist die drängende Digitalisierung im gesamten HR Bereich“, sagt Anke Hoffmann, Geschäftsführerin von H/P.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal