Von Fallois Immo Ltg UKom Segula Tech c IngoKniestImmo von Fallois (56, Foto © Ingo Kniest) leitet seit dem 15. Februar die Unternehmenskommunikation von Segula in Deutschland mit Sitz in Rüsselsheim. Damit will der internationale Engineering-Konzern Segula sein Team in Deutschland verstärken. In der neu geschaffenen Funktion wird von Fallois an Martin Lange, Geschäftsführer von Segula Technologies Deutschland, berichten. Von Fallois kommt von Windenergieanlagenhersteller Senvion in Hamburg, wo er seit 2016 Vice President Corporate Communications & Marketing war. Zuvor leitete er von 2011 bis 2016 die Abteilung Medien und Marketing Kommunikation beim Mobilitätskonzern Bombardier Transportation.

„Mit Immo von Fallois haben wir einen sehr erfahrenen Kommunikationsexperten für Segula gewonnen“, sagte Lange. „Damit ist unser Führungsteam für den deutschen Markt gut aufgestellt, um die Präsenz von Segula in diesem wichtigen Wachstumsmarkt weiter auszubauen.“

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe bei Segula und darauf, das Unternehmen auf seinem weiteren Wachstumspfad zu begleiten. Gemeinsam mit Dr. Martin Lange und dem gesamten Team werden wir an unserem Ziel arbeiten, Segula bis zum Jahr 2023 zu einem der weltweit führenden Engineering-Anbieter zu entwickeln“, sagte von Fallois.

Segula beschäftigt in Deutschland derzeit rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an fünf Standorten. Zuletzt hat das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit im deutschen Markt durch die Zukäufe von Technicon Design und EK Design sowie die Kooperation mit ESG Mobility erweitert. Im Rahmen der mit der Groupe PSA/Opel im November 2018 unterzeichneten strategischen Partnerschaft sollen zudem bis zu 2.000 Beschäftigte des derzeitigen Rüsselsheimer Entwicklungszentrums von Opel zu Segula wechseln. Die Schaffung eines führenden Engineering-Campus in Rüsselsheim ist Teil von Segulas Wachstumsstrategie.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal