Kamen zusammen und gehen zusammen: Hans-Gerd Bode und Matthias Müller. (Foto © VW)

„Bild“ hatte bereits am 12. April darüber spekuliert, einen Tag später ist es nun offiziell bestätigt: Im Zuge des Wechsels an der Spitze des VW Konzerns von Matthias Müller zu Herbert Diess kommt es auch zu einem Wechsel an der Spitze der Konzernkommunikation. Wie der „PR Report“ berichtet wird Hans-Gerd Bode als Leiter Konzernkommunikation, Investor Relations und Außenbeziehungen der Volkswagen Aktiengesellschaft – so sein offizieller Titel – abgelöst. Nachfolger wird wohl Peik von Bestenbostel (59), bisher Leiter Kommunikation der Marke VW. Gemeinsam mit Müller kam Bode 2015 von Porsche zum VW-Konzern und trat damals an die Stelle von Stephan Grühsem.

Bestenbostel Peik von Lt Kommunikation Marke VWVieles deutet darauf hin, dass Peik von Bestenbostel (59, Foto links; © VW) Nachfolger von Bode an der Spitze der Konzernkommunikation wird. Eine offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus. Als wichtiger Hinweis wird gewertet, dass von Bestenbostel am 13. April die Pressekonferenz anlässlich der Umstrukturierungen im Konzernvorstand geleitet hat.

Aktuell ist von Bestenbostel noch Leiter Kommunikation von Volkswagen. Vor gut einem Jahr kam er von der Konzerntochter Škoda zu VW und löste dort Stefan Ohletz ab. Von Bestenbostel hatte von 2010 bis 2017 die Kommunikation von Škoda Auto geleitet. Zwei Jahre zuvor war er zum Volkswagen Konzern gekommen und hatte zunächst das Ressort Unternehmen und Wirtschaft in der Konzernkommunikation übernommen. Davor war der gelernte Journalist für die Unternehmenskommunikation von BMW und der Siemens tätig.

Bodes „Kommunikationskarriere“ in der Autoindustrie hatte 1989 bei Mitsubishi begonnen. Nach Stationen bei Opel (1992 bis 1996) und Mercedes Benz (1996 bis 1999) kam er 1999 als Leiter Motorpresse zu Volkswagen und wurde 2002 Leiter der Marken- und Produktkommunikation in Wolfsburg. Von 2008 bis 2015 war Bode dann für Porsche in Stuttgart tätig, zunächst als Leiter der Produkt- und Technikpresse, von 2010 an dann als Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Presse. 2015 dann der gemeinsame Wechsel mit Müller zum Volkswagen Konzern nach Wolfsburg. In seiner Eigenschaft als Leiter der Konzern Kommunikation war Bode auch Mitglied im Aufsichtsrat Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Ob er im Volkswagenkonzern bleibt, ist noch nicht bekannt.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen