Jennifer Meißner.

Jennifer Meißner (36), langjährige Mitarbeiterin und während der vergangenen beiden Jahre bereits Prokuristin bei Zucker.Kommunikation, wurde zur Geschäftsführerin der Berliner Agentur berufen. Sie verantwortet neben den Key-Accounts zweier Großkunden gemeinsam mit den Gründern Matthias Bonjer und Oliver Kottwitz das Neugeschäft. Vor über elf Jahren startete sie ihre Zucker.-Karriere.

„Wir freuen uns mit Jennifer Meißner eine langjährige Vertraute in die verantwortliche Agenturleitung zu nehmen“, so Matthias Bonjer (50), zusammen mit Oliver Kottwitz geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der Zucker.Kommunikation GmbH. „Sie stärkt damit die Entscheidungsebene in einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld für die PR“.

Gemeinsam verantworten alle drei Geschäftsführer die strategischen Zukunftsfelder der Agentur, Jennifer Meißner bleibt zudem für Kundenprojekte in der Beratung aktiv. „Ich freue mich über das Vertrauen meiner Kollegen sowie den Gesellschaftern der Agentur, die mir die Chance zur Weiterentwicklung der Agentur bieten. Die kommenden Jahre werden für Agenturen unserer Personalstärke und Positionierung in der Konsumenten-Kommunikation entscheidend“, ergänzt Jennifer Meißner. „In der Rolle als Geschäftsführerin und gemeinsam mit den beiden Gründern, investieren wir in unser Beratungsangebot, die Personalentwicklung und stärken die Innovationen mit Fokus auf ein zeitgemäßes PR-Instrumentarium.“

Die Gesellschafter der Agentur sind, neben den beiden Geschäftsführern und Mehrheitseignern Oliver Kottwitz und Matthias Bonjer, Klaus Goldhammer und Gerald Schömbs. Klaus Goldhammer ist Inhaber der Beratungsfirma Goldmedia, Gerald Schömbs ist Mitgründer und Mehrheitseigner der PR-Agentur Schröder + Schömbs, die mit Zucker. seit über 15 Jahren in der Torstraße in Berlin moderne PR bieten.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal