Joachim Koschnicke

Joachim Koschnicke (45) wird zum 1. Januar 2018 neuer Partner bei der Kommunikationsagentur Hering Schuppener und verstärkt die Corporate & Public Affairs Beratung. Er unterstützt das Team um Henriette Peucker und Christoph Bertram, das seine Kunden von den Standorten Berlin und Brüssel aus berät. Koschnicke ist seit vielen Jahren in Führungspositionen tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrung auf dem Gebiet der Politikstrategie und -kommunikation.

Von 2013 bis März 2017 verantwortete er als Vice President Public Policy & Industry Strategy für den Autohersteller Opel europaweit die Kommunikation zu Stakeholdern – und damit die Pflege und den Aufbau der Beziehungen zu politischen Institutionen und Organisationen sowie zu Regierungen, Verbänden und Unternehmen – sowie die Begleitung der Transformation des Konzerns hin zu einem Mobilitätsanbieter. Im April 2017 wechselt er in das Konrad-Adenauer-Haus nach Berlin, um Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundestagswahlkampf als Leiter Strategische Planung und Strategische Kommunikation zu unterstützen.

Ralf Hering, Principal Partner von Hering Schuppener, sagte dazu: „Die Einordnung komplexer Transaktionen und Krisensituationen in einen gesellschaftlichen und politischen Kontext ist ein zentraler Bestandteil unseres integrierten Beratungsansatzes und der strategischen Unternehmenskommunikation. Joachim Koschnicke ist daher mit seiner profunden Kenntnis der deutschen Politik und seiner übergreifenden Kampagnenerfahrung aus der internationalen Unternehmenswelt ein Gewinn für unser Team und unsere Kunden.“

Ab 2018 wird Joachim Koschnicke nun bei Hering Schuppener seine Expertise bei der Beratung von Unternehmen hinsichtlich der Auswirkungen politischer, gesellschaftlicher und ökonomischer Entwicklungen auf ihr Geschäftsmodell sowie bei der strategischen Positionierung einbringen. „Gesellschaftliche Entwicklungen zwingen Unternehmen nicht nur zu einer permanenten Positionsbestimmung und kontinuierlichen Anpassung ihres Geschäfts, sie bieten auch neue Chancen. Nach insgesamt zehn Jahren in der Wirtschaft und zehn Jahren in der Politik möchte ich nun Unternehmen bei ihrer strategischen Kommunikation und ihrer Positionierung unterstützen“, freut sich Koschnicke auf seine neue Aufgabe.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal