Djure Meinen

Djure Meinen, Director Digital Relations bei der Krefelder wildcard communications GmbH, wird die Agentur zum 31. Oktober verlassen. Nach gut einjähriger Zusammenarbeit sind beide Seiten überein gekommen, künftig wieder eigene Wege zu gehen. Diese können sich aber durchaus kreuzen, betonen sowohl wildcard als auch Meinen. Erklärt wird die Trennung mit dem Wunsch Meinens, sich künftig „mehr um seine Familie und andere Lieblingsprojekte kümmern zu können“.

In der Erklärung im Agenturblog von wildcard heißt es weiter: „Djure wird wildcard auch künftig beratend zur Seite stehen und unsere Expertise der Agentur in diesem Bereich zusätzlich verstärken.“ Djure Meinen sagte: „Viele Termine, interessante und zugewandte Menschen, tausende Kilometer auf Gleisen, und spannende Aufgaben liegen hinter mir. Ich bin Ira und Georg (Reckenthäler) sehr dankbar für das zurückliegende Jahr. Wir werden auch künftig engagiert arbeiten, um das Thema Influencer Relations in Deutschland entscheidend mitzuprägen.“

Statt in starren Strukturen eines Angestelltenverhältnisses zu verharren, streben beide Seiten für die weitere Zusammenarbeit mehr Flexibilität an. Wildcard will in seiner Unternehmensorganisation offener und flexibler werden, um den Mitarbeitern moderne Arbeitsplatzqualität bieten zu können.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal