Wurde erneut zur BdKom-Präsidentin gewählt: Regine Kreitz (© Hoffotografen)

Bei der jährlichen Mitgliederversammlung des Bundesverbands der Kommunikatoren e.V. (BdKom) hat der Verband neue Wege beschritten. Während die Versammlung am 1. September im bcc Berlin Congress Center stattfand, wurde die Wahl des Präsidiums für die kommenden zwei Jahre erstmals ausschließlich digital durchgeführt. Als Ergebnis der Wahl wurde Präsidentin Regine Kreitz (EIT Climate-KIC und künftige Kommunikationschefin bei Stiftung Warentest) für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Zum geschäftsführenden Vizepräsidenten wurde Sebastian Ackermann (MVV Energie AG) wiedergewählt. Florian Amberg (Munich RE) wurde im Amt als Vizepräsident bestätigt. Jacqueline Casini (Lufthansa Cargo) übernimmt erstmals das Amt einer weiteren Vizepräsidentin.

Für die kommende Amtsperiode übernimmt Patrick Piecha (Websale AG) das Amt des Schatzmeisters, das bisher von Ulrich Kirsch (Hessenmetall / Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände) bekleidet wurde. Dieser trat nach zehn Jahren im Präsidium nicht erneut zur Wahl an. Marco Vollmar (WWF Deutschland) wurde als Präsidiumssprecher bestätigt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Ina Froehner (Scalable Capital) als Bildungsbeauftrage. Als Präsidiumsmitglieder bestätigt wurden Magnus Hüttenberend (TUI Group) und Monika Schaller (Deutsche Post DHL Group). Erstmals ins Präsidium gewählt wurden Anna-Lena Müller (Siemens AG), Donata Riedel (Europäische Investitionsbank) und Oliver Santen (Bundesverband deutscher Banken e.V.).

Birgit Hiller (BMW Group) und Reinhard Hönighaus (Europäische Kommission) traten aufgrund beruflicher Veränderungen nicht erneut zur Wahl an. Gleiches gilt für Stefan Tschök (Chemnitzer Verkehrs-AG), der in den Ruhestand getreten ist. Dieser wird als kooptierter Beauftragter für Alumni- und Fördermitglieder dem Verband jedoch weiterhin verbunden bleiben. Als Beauftragte für Young Professionals wird zudem Paula Auksutat (Microsoft Deutschland) vom BdKom-Präsidium kooptiert.

Mitglieder, die vor Ort in Berlin nicht dabei sein konnten, konnten die Veranstaltung über einen Livestream verfolgen und ihre Stimme über ein digitales Wahltool abgeben. Eine Satzungsänderung, die die digitale Wahl auch in Zukunft möglich macht, wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand das traditionelle Warm-up zum diesjährigen Kommunikationskongress statt, der am Morgen des 2. September ebenfalls im bcc Berlin Congress Center begonnen hat. Das diesjährige Fokusthema des Kongresses lautet „Aufbrechen“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal