Von links: Daniela Mühlen mit Udo Seidel, Vorsitzender DPRG NRW, Susanne Kirchhof und Thilo Sagermann, DPRG Vorstand NRW.

Fertigstellung im Zeit- und Budgetplan – so lautet Ende 2019 das Fazit zum Bauabschluss der neuen Messe Essen. Rund dreieinhalb Jahre hatte die Modernisierung hin zu einem attraktiven Messeplatz auf technisch höchstem Niveau gedauert. Aus diesem Anlass war jetzt die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) bei einem Netzwerkabend zu Gast im Business Club der Messe Essen. Gastgeberin des Abends war Daniela Mühlen, Geschäftsbereichsleiterin Kommunikation & Werbung der Messe Essen.

Daniela Mühlen, Geschäftsbereichsleiterin Kommunikation & Werbung, sprach nach einem Messe-Rundgang zum Thema: Erfolgreiches Change Management am Beispiel der neuen Messe Essen. Sie zeigte mit detaillierten Einblicken hinter die Kulissen die einzelnen Phasen und kreativen Maßnahmen der Veränderungskommunikation: In welcher Situation sich die Messe vor der Modernisierung befand, warum Veränderungen alternativlos waren und wie es schließlich kommunikativ gelungen sei, die verschiedenen Stakeholder positiv durch den Change Prozess zu führen. „Dabei ist es von Beginn an von zentraler Bedeutung gewesen, die rund 190 Mitarbeiter in den Veränderungsprozess einzubinden und zu begeistern“, hob Mühlen hervor.

Bei laufendem Veranstaltungsbetrieb sei mit einer Investition von gut 90 Millionen Euro ein Gelände entstanden, das auf Seiten der Aussteller und Besucher keine Wünsche offen lasse. Auch abseits der Modernisierung ist in den letzten Jahren viel passiert: Der Messestandort Essen habe sich erfolgreich von einem reinen Flächenvermarkter zu einer modernen Dienstleistungs- und Vertriebsgesellschaft entwickelt. Die strategische Neuausrichtung des Unternehmens umfasse neben dem Aufbau eines starken Vertriebsteams ein klares Bekenntnis zur Digitalisierung sowie die Intensivierung der Neugeschäftsaktivitäten rund um das Trendformat der hochspezialisierten Fachmessen, so Mühlen.

Fazit: Zwei große Veränderungsprozesse wurden erfolgreich kommunikativ begleitet und einer Vielzahl von Zielgruppen vermittelt. Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung und Bedeutung von Social Media sind Messen mit ihren persönlichen Begegnungen ein zentraler Bestandteil im Marketingmix vieler Unternehmen. In Essen sind dafür beste Voraussetzungen entstanden.

Die Messe Essen wurde bereits 1913 gegründet. Durchgeführt werden jährlich rund 55 verschiedene Messen – davon 10 internationale Leitmessen. Jährlich werden 1,5 Millionen Besucher aus über 160 Nationen begrüßt. Zur Verfügung stehen 110.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in acht Hallen und 20.000 Quadratmeter Freigelände. Die Messe verfügt über 3 Kongresscenter in denen jährlich rund 800 Veranstaltungen mit 80.000 Teilnehmern stattfinden. Dazu kommt die Grugahalle mit einer Kapazität von bis zu 10.000 Personen mit rund 70 Großveranstaltungen wie Konzerte, Tagungen, Hauptversammlungen und Sportveranstaltungen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal