DPRG Takeoff 2019 LogoFrüher hieß es Neujahrsempfang, heute heißt es „Takeoff“: Die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) lädt am 25. Januar 2019 zum Jahresauftakt nach Berlin ein. Das Motto an diesem Tag: „Kommunikation braucht Haltung“. Der DPRG Takeoff ist für Mitglieder und solche, die es werden wollen, kostenlos. Gäste zahlen 280,00 Euro zzgl. MwSt. Und wer bis zum 15. Dezember bucht, erhält einen Early-Bird-Nachlass von zehn Prozent.

Zum Start ins neue Jahr öffnet die DPRG ihre verschiedenen thematischen Arbeitskreise damit auch für interessierte Nicht-Mitglieder. Ob es um den Umgang mit investigativen Journalisten in Krisen geht, um Chancen und Risiken für CEOs in Social Media oder um die neue Rolle der Internen Kommunikation bei Change-Prozessen: Die Welt der Kommunikatoren wandelt sich. Die Arbeitskreise der DPRG produzieren konkretes Wissen für die Praxis, denn sie bilden die vielfältigen Kompetenzen ab, die der Beruf vereint. Dazu gehören Public Affairs, Digitale Transformation, Bewegtbild, CSR, Gesundheitskommunikation und viele andere.

Beim Takeoff kommen die DPRG-Arbeitskreise in unterschiedlichen Gruppengrößen, Gesprächs- und Workshop-Formaten zusammen. Teilnehmer können von Spot zu Spot wechseln und so die verschiedenen Facetten des Dachthemas erleben.

Eine Auswahl der Themen (Arbeitstitel):

  • Naivität in der Top-Management-Kommunikation (Arbeitskreis Digitale Transformation)
  • Die neue Rolle der Internen Kommunikation (Change und Leadership Communication)
  • Umgang mit investigativen Journalisten (Krisenkommunikation/ Issues Management)
  • Lobby-Regulierung in Deutschland (Public Affairs)
  • Kommunikationskodex und Haltung in der täglichen Arbeit (CSR-Kommunikation) u.v.m.

Weiter Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal