Holger Schellkopf (© Bernhard Huber)

Holger Schellkopf wird der neue Chefredakteur bei „t3n“, dem Magazin und der Plattform für digitale Zukunft. Der bisherige Chefredakteur und Co-Geschäftsführer bei „W&V“ übernimmt ab dem 1. April 2021 die Position von Luca Caracciolo, der das Unternehmen zum 31. März verlässt. Schellkopf komplettiert damit die Redaktionsleitung um Tobias Schäffer (Head of Content Revenue), Sabrina Schadwinkel (Leitende Print-Redakteurin), Sébastien Bonset (Leitender Entwicklungsredakteur) und Alexander Schulz (Team-Lead CvD).

In den vergangenen vier Jahren war Schellkopf bei „W&V“ aktiv – zuerst seit April 2017 als Leiter Digital der Doppelspitze der Chefredaktion, ab September 2019 in der alleinigen Verantwortung als Chefredakteur. Anfang 2020 wurde er zusätzlich als Mitglied der Geschäftsleitung berufen und trug dabei die Verantwortung für die Redaktion sowie die Bereiche Marketing & Vertrieb sowie Online-Technik.

Sein Handwerk hat Schellkopf von der Pike auf gelernt – vom Volontariat bei den „Oberpfälzer Nachrichten“ über Stationen als Leiter von Lokalredaktionen und Chef vom Dienst bis zum Stellvertretenden Chefredakteur bei der „Mittelbayerischen Zeitung“. Dort leitete er lange Zeit auch den Newsroom und das Magazin und war außerdem für die Entwicklung der digitalen Plattformen und den Bereich ‘Digitale Innovation’ verantwortlich. Mit Lehraufträgen an der Universität Passau und als Dozent an der Akademie der bayerischen Presse war und ist Holger Schellkopf auch in den Bereichen Aus- und Weiterbildung enorm engagiert.

„t3n“, das Magazin und die Plattform für digitale Zukunft, beleuchtet online und im vierteljährlich erscheinenden Printmagazin aktuelle Entwicklungen und Trends in der digitalen Wirtschaft und Gesellschaft. Die Redaktion liefert nutzwertige und relevante Inhalte für eine einzigartige und engagierte Community.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal