Im Mai 2020 wird Manuela Kasper-Claridge neue Chefredakteurin der DW. Nach drei Jahren auf diesem Posten geht Ines Pohl nach Washington D.C., um dort das Studio des deutschen Auslandssenders zu leiten. Die bisherige Studioleiterin in Washington, Alexandra von Nahmen, wird die Studioleitung der DW in Brüssel übernehmen. Dort löst sie Maximilian Hofmann ab, der als Nachfolger von Nachrichtenchef Richard Walker nach Berlin geht.
„Mit ihrer großen journalistischen Kompetenz und ihrem leidenschaftlichen Einsatz für die Werte unseres Hauses hat Ines Pohl die Reputation der DW im In- und Ausland nachhaltig gestärkt“, sagt DW-Intendant Peter Limbourg. „Als Chefredakteurin hat sie die fokussierte Ausrichtung auf exklusive journalistische Inhalte vorangetrieben und maßgebliche Impulse für die Digitalisierung gegeben. Für die Zukunftssicherung der DW hat Ines Pohl wichtige Prozesse angestoßen, von denen alle Redaktionen in ihrem Zusammenwirken profitieren werden.“ Manuela Kasper-Claridge ist seit Oktober 2017 stellvertretende Chefredakteurin der Deutschen Welle und Leiterin der Abteilung Wirtschaft, Wissenschaft und Umwelt.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal

  • Studie: Markenbotschafter in Unternehmen

    "PR Doktor" Kerstin Hoffmann hat es wieder getan: Sie hat ein aktuelles Hype-Thema auf den Boden der Tatsachen geholt und mit Zahlen, Daten und Fakten untermauert. Im Zeitraum vom 3. September bis...

  • Autorenbeitrag: Unternehmenskommunikation muss nicht förmlich sein

    Die förmliche Sprache vieler Unternehmen passt nicht mehr in die Zeit. Sich vom Publikum zu distanzieren, ist weder nötig noch menschlich. Doch wie überzeugen Sie davon Ihren störrischen Chef? Der...

  • ABB organisiert Media Relations Team neu

    ABB hat das in der Konzernzentrale in Zürich in der Schweiz ansässige Media Relations Team neu formiert, um die zentralen Kommunikationsthemen des Unternehmens wirksam widerzuspiegeln. In diesem...

  • Medienbündnis fordert: Auskunftsgesetz jetzt

    In einem gemeinsamen Appell fordern neun Medienverbände und Sender den Deutschen Bundestag auf, das Auskunftsgesetz zu verabschieden, das Journalistinnen und Journalisten einen Rechtsanspruch auf...

  • Zolar verstärkt Führungsteam mit Lina Wölm

    Lina Wölm (Foto), bisher Head of Marketing & Communications beim Berliner Greentech Start-up Zolar, ist seit dem 1. Dezember dort als Vice President Marketing & Communications tätig. In ihrer neuen...