Thomas Nötting, bislang Leitender Redakteur Reportage & Aktuelles bei der „w&v“, verlässt das Fachmagazin und will sich selbständig machen. Das berichtet „kress.de“. Nötting war seit 2005 in der Redaktion tätig, zunächst als Redakteur, ab 2011 wurde er Ressortleiter Media. Im August 2015 wurde er zum Leitenden Redakteur für Reportagen & Aktuelles befördert. Nach dem früheren Chefredakteur der „w&v“, Jochen Kalka, ist Nötting nun ein weiteres Mitglied aus der redaktionellen Führung, das den Süddeutschen-Verlag verlässt. Kalka wechselt zur Berliner Agentur Schösslers.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal