W u V LogoNoch gibt sich die  Stuttgarter Südwestdeutsche Medien Holding GmbH (SWMH) – zu ihr gehört der Verlag Werben & Verkaufen GmbH als Herausgeber von „W & V“ – nach außen hin zugeknöpft, aber einem Bericht von „meedia.de“ zufolge stehen beim in München erscheinenden Fachtitel für Werbung, Marketing und Kommunikation einschneidende Änderungen an: Der noch als Wochenmagazin erscheinende Printtitel kommt ab Anfang 2019 nur noch als Monatsmagazin. Ursache ist laut „meedia.de“ ein Absatzrückgang bedingt durch sinkende Auflagen und rückläufige Abozahlen.

Laut „meedia.de“ ist die verkaufte Auflage der "W & V" laut IVW im 2. Quartal 2018 um mehr als 17 Prozent auf 21.466 Exemplare gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal zurückgegangen. Auch die Zahl der Abonnenten sank um knapp fünf Prozent auf knapp 19.500 Stück. Bisher sind wohl nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die anstehenden Änderungen informiert worden.

Lesen Sie den Beitrag von „meedia.de“ hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal