Neues Jahr, neue „Lead“ – ab Januar 2018 richtet der Verlag Werben & Verkaufen, Tochter des Süddeutschen Verlags in München, seine bisherige Marke „Lead digital“ neu aus. Es solle eine neue Plattform geschaffen werden, auf der sich alles um das digitale Leben drehe, kündigte Geschäftsführer Christian Meitinger an. Die redaktionelle Leitung übernimmt ab Januar Iris Spiegelberger. Die Münchnerin kommt vom nordamerikanischen Digitalunternehmen ScribbleLive.

Meitinger sagt zum neuen Angebot: „‘Lead‘ ist die konsequente Weiterentwicklung der Marke ‚Lead digital‘. Deshalb ist digital im Namen auch nicht mehr notwendig. Alles an ‚Lead‘ ist digital.”

Themen aus Tech und Marketing sollen dabei genauso intensiv beleuchtet werden wie Lifestyle oder New Work. Die neue „Lead“ will helfen, die digitalen Phänomene unserer Zeit zu verstehen, die Chancen und Möglichkeiten zu nutzen. Sie soll im Alltag begleiten, verständlich informieren, vertiefen, wo dies nötig ist, und Orientierung zu neuen Tools, Geräten und Strategien geben.

Zudem will die neu gelaunchte Plattform Platz für konstruktive Diskussionen bieten und Problemfelder beschreiben – immer mit Blick auf mögliche Lösungen. Dabei will sich „Lead“ auf allen relevanten Kanälen präsentieren: Online und Mobile, via Social Media und Messenger-Diensten, in Print und auf Events. Das Online-Portal soll der zentrale Hub der digitalen Kanäle werden. Dabei setzen die Macher auf eine Vielzahl von digitalen Erzählformen – Video, Audio, Live-Formate sind ebenso vorgesehen wie der ständige Kontakt mit der Community über die Plattformen hinweg.

Neu in Ansatz und Erscheinungsweise ist auch „Lead Print“, die als anspruchsvolle und attraktive Ergänzung der digitalen Kanäle präsentiert wird. Als Bookazine ist es vierteljährlich im Abo wie auch am Kiosk erhältlich. Geschäftsführer Meitinger: „Wir haben uns ganz bewusst für den vierteljährlichen Rhythmus und zum Schritt an den Kiosk entschieden. So kann die gedruckte ‚Lead‘ zum perfekten Begleiter für die digitalen Plattformen werden”. Das Bookazine gibt Tipps, bietet Nutzwert in Form von Leitfäden, gibt Orientierung und stellt interessante Role Models vor. Der Verlag verstärkt sich für ‚Lead‘ auch personell an zentraler Stelle.

Die neue Redaktionsleiterin heißt ab Januar 2018 Iris Spiegelberger. Sie war in den vergangenen Jahren für das nordamerikanische Digitalunternehmen ScribbleLive tätig. Dort hat sie in den mit Redaktionen in ganz Europa an Digitalprojekten gearbeitet. Geschäftsführer Christian Meitinger: „Iris Spiegelberger ist die Idealbesetzung für ‚Lead‘. Sie bringt die notwendige umfangreiche journalistische Expertise mit und hat in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von beeindruckenden digitalen Projekten auf den Weg gebracht. Ihre Erfahrungen in ganz Europa werden uns jetzt bei ‚Lead‘ zugute kommen.”


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal