Tyrock-Andreas ChefredWAZErst kam die Nachricht, dann das Dementi, jetzt die Bestätigung. Die Funke Mediengruppe beendete am 9. Mai das unwürdige Verwirrspiel um die Neubesetzung der Chefredaktion der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ). Sie bestätigte was verschiedene Branchendienste bereits am 7. Mai vermeldeten: Andreas Tyrock (Foto, 50), derzeit noch Chef des „Bonner-General-Anzeigers“ (GA), übernimmt zum 1. Juli dieselbe Position bei der „WAZ“. Er wird somit Nachfolger von Ulrich Reitz (53), der das Unternehmen ohne Anschlussvertrag verlassen muss. Sein Nachfolger als Leiter des Content Desk der Gruppe wird Thomas Kloß (49), seit 2010 Chefredakteur Online und Mitglied der „WAZ“-Chefredaktion.

Doch damit ist das große Stühlerücken in Essen noch nicht beendet: Auch die „Westfalenpost“ in Hagen bekommt mit Jost Lübben (49) einen neuen Chefredakteur. Er kommt von der „Nordsee-Zeitung“ in Bremerhaven. Sein Vorgänger Stefan Hans Kläsener (49) wechselt zum „Flensburger Tageblatt“, das im Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag erscheint. Dort löst er Helge Matthiesen (49) ab.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal