PRJ Banner Akbar I

Kennen Sie das: Der heilige Gral scheint schneller gefunden als die passende Verstärkung fürs eigene Team? Zweifeln Sie daran, ob Stellenbörsen genügend Treffsicherheit bieten? Finden es aber auch müßig, auf LinkedIn oder Facebook die Blender von den Könnern zu unterscheiden – oder sich durch die Flut unpassender Bewerbungen zu wühlen? Das „PR-Journal“ baut seine Jobbörse für PR-Profis aus: In Kooperation mit der PR-Stellenbörse PRsonal.de, dem PR-studentischen YoungPRPros-Netzwerk und den kuratierten Social-Media-Job-Gruppen von Branchennetzwerker Nico Kunkel kombinieren wir die Schlagkraft unseres renommierten Fach-Stellenportals mit der spezifischen Aussteuerung einzelner Jobangebote in passende Communitys in Social Networks.

news aktuell kooperiert zukünftig eng mit der PR-Nachwuchsinitiative #30u30, die jährlich die 30 besten Talente der PR- und Kommunikationsbranche unter 30 Jahren kürt. Darauf verständigten sich Edith Stier-Thompson, Geschäftsführerin von news aktuell und Nico Kunkel, Gründer von #30u30. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6344 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/news aktuell GmbH/Kay Nietfeld"„Wer bei uns eine Stelle schaltet, bekommt nun Megafon und Mikromarketing in einem,“ freut sich Gerhard Pfeffer (r. im Bild mit Nico Kunkel l.), der die „PR-Journal“-Jobbörse vor über 16 Jahren selbst ins Leben rief. Für Stellenanzeigen der „PR-Journal“-Jobbörse ergibt sich somit ein Potenzial von über 25.000 Kontakten – und zwar passgenau in der Zielgruppe.

Buchen Sie hier direkt oder lassen Sie sich per E-Mail an das Karriereportal beraten. 

Sonderkonditionen für Mehrfachbuchungen

Viele Agenturen und Unternehmen suchen mehrmals jährlich nach Beratern, Praktikanten, neuen Volontären oder Trainees. Die Preise für eine Stellenanzeige sind seit jeher fair gestaffelt nach Karriere-Level der gesuchten Position. Neu im Angebot sind die Sonderkonditionen für absehbare Mehrfachbuchungen in diesem Jahr.

Für die „PR-Journal“-Jobbörse bieten wir ab sofort ein neues Preismodell. Ab der zweiten Buchung einer Stellenanzeige im Laufe eines Kalenderjahres erhalten Sie bis zur fünften Anzeige jeweils zehn Prozent Rabatt auf den Gesamtpreis. Außerdem werden die Buchungen für Twitter und Facebook sowie den Job-Slider auf der „PR-Journal“-Startseite kostenfrei geschaltet.

Sollten Sie bereits jetzt abschätzen können, dass Sie noch in diesem Jahr weitere Stellen schalten wollen, bitten wir Sie um Kontaktaufnahme per E-Mail, damit wir weitere Vergünstigungen für Sie absprechen können. Eventuell wollen Sie ja auch ein günstiges Jahrespaket buchen.

Im Grundpreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Präsentation des Jobangebots in einer der gewünschten sieben Rubriken (Agenturen, Behörden, Medien, Praktikum, Verbände, Volontariat/Trainee, Unternehmen)
  • Präsentation zusätzlich auf der Jobbörsen-Startseite
  • Hinweis mit Link im wöchentlichen PR-Journal-Redaktionsnewsletter (an ca. 10.000 Empfänger; Öffnungen: rund 25 Prozent)
  • Hinweis mit Link im zweiwöchentlichen „PR-Journal“-Jobnewsletter (an ca. 8.000 Empfänger; Öffnungen: rund 22 Prozent)
  • Social-Media-Verbreitung in den „PR-Journal“-Jobbörsen in Twitter und Facebook (einmalig)
  • Präsentation im PR-Jobslider auf der Internet-Startseite des „PR-Journals“ (für max. vier Wochen und für max. zehn Jobangebote gleichzeitig)
  • Laufzeiten für alle Rubriken/Startseiten: in der Regel acht Wochen
  • Über das YoungPRPros-Netzwerk, die bundesweite Kooperative für studentische PR-Initiativen und engagierte Studierende, erreichen Sie zudem die studentische Szene, Vereine und Branchen-affine Fachschaften, Lehrkräfte, Career Center und einschlägige Social-Media-Gruppen. Außerdem erscheint Ihre Anzeige im 14-täglich erscheinenden Job-Newsletter „5 geile Praktika“.

Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal