Ein Motiv der Nachwuchskräftekampagne der Bundespolizei.

Bereits seit 2017 betreut die Orca Gruppe die Nachwuchskräftekampagne der Bundespolizei. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit wird nun verlängert: Durch den Gewinn der Ausschreibung des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) dürfen die Orcas mindestens für die kommenden beiden Jahre die Personalgewinnung der in den letzten Jahren auf rund 55.000 Personen angewachsenen Behörde mitgestalten. Zwei von drei Losen gingen an die Orca Gruppe, die damit für Kampagnenführung, Gestaltung sowie die digitalen Produkte der Kampagne verantwortlich zeichnet.

Die letzten Jahre haben die Orcas erfolgreich dazu genutzt, die Recruiting-Kampagne „Mit Sicherheit vielfältig“ weiterzuentwickeln, um potenzielle Nachwuchskräfte der Generation Z für die Arbeit bei der Bundespolizei zu begeistern. Im Mittelpunkt der Kampagne standen dabei stets die Beamtinnen und Beamten selbst: zum Beispiel in Videoformaten wie den YouTube-Reihen „Im Einsatz mit…“ und „Alles auf Anfang“ oder im Bundespolizei-Podcast „Funkdisziplin“ – dem größten deutschen Polizei-Podcast mit über 20.000 monatlichen Zuhörerinnen und Zuhörern.

Ein weiteres Highlight der Nachwuchskräftekampagne war eine Influencer-Kooperation, in der die YouTuber Julia Beautx und Luca einen fiktiven Fall lösten – unterstützt von Bundespolizeianwärtern des Aus- und Fortbildungszentrums Eschwege. Das Ergebnis waren über 16 Millionen Kontakte innerhalb der ersten Tage sowie Platz 1 und 2 der deutschen YouTube-Trends.

Große Erwartungen an die Zukunft

Den hohen Personalanforderungen konnte die Bundespolizei auch dank dieser Maßnahmen in den vergangenen Jahren gerecht werden. Doch auch für die Zukunft bleibt der Druck auf dem Bewerbermarkt, auf dem sich die Bundespolizei neben anderen Branchen und Sicherheitsbereichen auch mit den weiteren Polizeibehörden des Bundes und der Länder misst, extrem hoch.

„Durch unsere Arbeit für die Bundespolizei wie auch diverse andere Bundesministerien und oberste Bundesbehörden über den Rahmenvertrag für Öffentlichkeitsarbeit des Bundes kennen wir die Bedarfe auf Seiten öffentlicher Institutionen als Arbeitgeber sehr genau. Ebenso wie die veränderten Anforderungen und Bedürfnisse einer jungen Generation, für die eine sinnvolle Tätigkeit einen extrem hohen Stellenwert besitzt und die einen Arbeitgeber ganz anders kennenlernen möchte als noch vor wenigen Jahren“, sagt Michael T. Schröder, Geschäftsführender Hauptgesellschafter von Orca Affairs.

Mit dem Etatgewinn stärkt die Orca Gruppe ihre Rolle als Agenturgruppe für Employer Branding und Personalgewinnung für öffentliche Institutionen. Im Pfeffer-Ranking deutscher Agenturen hatte die Orca Gruppe zuletzt einen dritten Platz im Bereich „Parteien, Behörden, Public Sector“ belegt.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal