PRJ Banner Akbar I

Verspricht ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis: die Schokolade „Excellence Cacao PUR“. Das Bureau of Communication entwickelt dazu ein multinationales Kommunikationskonzept.

Das Bureau of Communication (BoC) hat den Projektetat für eine geschmackliche Weltneuheit des schweizerischen Unternehmens Lindt & Sprüngli erhalten und entwirft ein multinationales Kommunikationskonzept. Das Konzept für die neue „Excellence Cacao PUR“ soll mit verschiedenen Maßnahmen in sechs europäischen Ländern adaptiert und umgesetzt werden. Lindt & Sprüngli, so das Versprechen, habe mit der neuen „Excellence Cacao PUR“ ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis auf den Markt gebracht, das erstmalig ausschließlich aus den Komponenten der Cacaofrucht hergestellt werde. Mit der „Excellence Cacao PUR“ will Lindt & Sprüngli seine Vorreiter- und Innovationsrolle nicht nur im Segment dunkler Schokolade, sondern auch in Sachen Nachhaltigkeit untermauern.

„Eine übergreifende Kreatividee in Kombination mit der strategischen Herangehensweise“, so Ernst Primosch und Klaus Bönig vom BoC, „schufen aus unserer Sicht eine perfekte Vermarktungs-Mixtur aus der hochwertigen Exklusivität einer Luxusmarke und der Innovation einer besonders nachhaltigen Gourmetmarke.“

Das BoC ist eine partnerschaftlich geführte, strategische Unternehmensberatung mit Schwerpunkt auf Kommunikation und Marke. Das Team aus erfahrenen Wirtschafts- und Kommunikationsexperten bietet unter dem Claim „Mastering the New“ ein breites Portfolio taktischer und strategischer Instrumente an, das Unternehmen aktuell und zukünftig dabei unterstützt, Kommunikationsaufgaben erfolgreich managen zu können.

Lindt & Sprüngli steht für Premium-Schokoladenkompetenz, Qualität und Innovation. Das Unternehmen hat seinen Ursprung in der Schweiz am Zürichsee, wo 1845 David Sprüngli- Schwarz und sein Sohn Rudolf Sprüngli-Ammann mit der Produktion von Schokolade begannen. Lindt & Sprüngli ist heute in weltweit mehr als 120 Ländern mit 11 Produktionsstätten und 500 Shops und Cafés präsent.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal