Eins der Produkte aus dem Hause Oppo: Das Smartphone Reno 2 Luminous Black. Weber Shandwick begleitet den Start von Oppo in Deutschland.

Die internationale Kommunikationsagentur Weber Shandwick begleitet mit Oppo seit März dieses Jahres einen Hersteller von Premium-Smartphones und echten Global Player beim Deutschland-Start in Sachen Kommunikation. Das chinesische Unternehmen gehört, gemessen am Marktanteil, weltweit zu den Top 5 der Smartphone-Hersteller und ist in Europa unter anderem bereits in Märkten wie Spanien oder Frankreich aktiv. Neben Basisarbeiten und dem Aufbau erster Medienkontakte, war der erste Meilenstein der neuen Partnerschaft die Konzeption und Umsetzung einer virtuellen Pressekonferenz zum offiziellen Deutschland-Start Oppos am 19. Mai.

"Unser Ziel ist es, uns in Deutschland langfristig als Premiumanbieter zu etablieren. Dafür haben wir nicht nur ein starkes Team in Düsseldorf, sondern vermarkten unsere Produkte gemeinsam mit namhaften Partnern. Dazu zählen unter anderem Vodafone, 1&1 und MediaMarktSaturn. Auch mit Blick auf die Kommunikation haben wir uns für professionelle Unterstützung entschieden. Mit ausgeprägter Branchenkenntnis und kommunikativer Innovation passt Weber Shandwick perfekt als Agenturpartner zu uns“, erklärt Sven Ochmann, Director Marketing bei Oppo Deutschland.

Schaefer Ilan CEO WeberShandwick Deutschland 2„Aufgrund der Corona-Pandemie konnte leider kein Live-Event stattfinden. Gemeinsam mit unserer Schwesteragentur Flipside konzipierten wir eine virtuelle Veranstaltung, die über die von uns entwickelte Konferenz-Plattform „Conference+“ abgewickelt wurde“, erklärt Ilan Schäfer (Foto), CEO von Weber Shandwick Deutschland. „Mehr als 140 Journalistinnen und Journalisten sowie Sales-Partnerinnen und Partner nahmen daran teil.“

Das integrierte Agenturteam leitet Markus Tillmann, Vice President, Client Experience bei Weber Shandwick in Köln, der mehr als zehn Jahre Branchenerfahrung im Mobilfunkbereich hat. Neben Launch-Projekten, zählen vor allem strategische Beratung in allen Belangen der Kommunikation sowie Media Relations zu den Aufgaben der Agentur.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal