TimeRide macht Sightseeing zur Zeitreise. (© Screenshot TimeRide-Video)

Mitten im Damals: Die Münchner Agentur Wilde & Partner sichert sich den PR-Etat des Kölner Start-ups TimeRide und begibt sich auf eine gemeinsame virtuelle Reise in die Vergangenheit. Ab sofort sprechen die Münchner Kommunikationsexperten für das Unternehmen, das mittels VR-Brillen und haptischer Feedbacksysteme virtuelle Stadtrundfahrten in die Vergangenheit ermöglicht. An den Standorten Köln und Dresden tauchen Besucher schon jetzt in das Leben und Treiben der Stadtgeschichte ein. Mit München und Berlin plant TimeRide weitere Standorte, die das junge Unternehmen noch 2019 eröffnen will.

Im Fokus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für TimeRide stehen die Steigerung der Bekanntheit in der breiten Öffentlichkeit sowie die Vernetzung des Unternehmens innerhalb der Tourismus- und Freizeitindustrie. Ein Mix aus kreativen Kommunikationsmaßnahmen, Storytelling und zielgruppenspezifischen Kooperationen soll die Markenpräsenz stärken. Die Kommunikationsagentur fungiert als externe Pressestelle von TimeRide und zeichnet sich verantwortlich für Presse-Previews an den beiden neuen Standorten München und Berlin.

„Wilde & Partner hat uns mit Fachwissen, Medienkompetenz und starken Ideen überzeugt,“ sagt Jonas Rothe, TimeRide Geschäftsführer. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind überzeugt, dass die Expertise von Wilde & Partner uns dabei hilft, TimeRide noch stärker in den Fokus der Medien und unserer Zielgruppe zu bringen.“

Jens Huwald, Geschäftsführender Gesellschafter von Wilde & Partner: „Wir freuen uns sehr, mit TimeRide ein innovatives Start-up zu unterstützen, das modernste Technologien nutzt, um die Vergangenheit für alle Generationen erlebbar zu machen.“

Das Beraterteam für TimeRide bei Wilde & Partner stammt aus der Unit Consumer Communications und besteht aus Senior Consultant Birte Deppe, Consultant Antje Singer und Trainee Klara Linde.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal