DataGuard Datenschutzunternehmen Muenchen FotoFleishmanHillard unterstützt ab sofort den Münchener Datenschutz-Anbieter DataGuard. Das Legal-Tech-Unternehmen bietet Geschäftskunden Lösungen für den Datenschutz. Mit einer Mischung aus persönlicher Expertenberatung und einer KI-unterstützten Online-Plattform konnte sich DataGuard seit der Gründung 2017 zu einem etablierten Anbieter für externen Datenschutz entwickeln. Das Mandat für FleishmanHillard reicht von der strategischen Beratung über die laufende Medienarbeit bis zu Events und Kampagnen sowie Unterstützung in der politischen Kommunikation.

Um das weitere Wachstum kommunikativ zu unterstützen, hat sich DataGuard in einem zweistufigen Pitch für FleishmanHillard entschieden. Dabei konnte die Agentur vor allem mit der integrierten Teamaufstellung punkten, die fachliche Expertise in den Feldern Technologiekommunikation und Datenschutz mit Kompetenz in Strategie und Kreativität verbindet.

„FleishmanHillard hat uns im Pitch mit der integrierten Herangehensweise und einem hohen Qualitätsanspruch beeindruckt. Als schnell wachsendes Start-up war uns außerdem wichtig, einen flexiblen und agil arbeitenden Partner an unserer Seite zu haben“, erklärt Thomas Regier, Gründer und Geschäftsführer von DataGuard, die wesentlichen Entscheidungsgründe. Außerdem sei FleishmanHillard als internationale Netzwerkagentur auch gut aufgestellt, um DataGuard bei der Expansion ins europäische Ausland zu begleiten.

„Wir freuen uns sehr darauf, die bisherige Erfolgsgeschichte von DataGuard mit fortschreiben zu dürfen und noch mehr Aufmerksamkeit auf dieses besondere Unternehmen zu lenken: DataGuard verbindet ein zukunftsweisendes Geschäftsmodell, das auch kleinen und mittleren Unternehmen exzellenten Datenschutz bietet, mit dem gesellschaftlichen Anspruch, die Daten von Millionen von Menschen weltweit besser zu schützen“, erklärt Arne Klempert, Managing Director und Head of Creative Strategy & Innovation bei FleishmanHillard in Deutschland.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal