Die Picota-Kirsche.

Die Kölner Agentur Jeschenko weckt Begehrlichkeiten – und zwar für die Picota, einer spanischen Kirsche ohne Stiel. Es soll sich um eine der geschmackvollsten Kirschen der Welt handeln, die aus dem Jerte Tal („Valle del Jerte“) zwischen der Provinz Cáceres und Salamanca stammt. Jeschenko ist im Auftrag des genossenschaftlichen Zusammenschlusses aus verschiedenen Familienunternehmen tätig, die ihr Produkt international vermarkten.

Begehrlich ist meist, was man nur begrenzt oder zu bestimmten Zeiten genießen kann. Das gilt auch für die Picota-Kirsche, die kleiner ist als herkömmliche Kirschen und jedes Jahr ab Juli nur für gut fünf Wochen in Deutschland erhältlich ist. Sie zeichnet ein besonderes Aroma und eine außergewöhnliche Süße aus.

Picota-Kommunikationskampagne informiert zum Saisonstart

Damit möglichst viele Konsumenten die Handelspräsenz der besonderen spanischen Picota-Kirschen im Juli wahrnehmen, startet in diesem Jahr eine breit aufgestellte Kommunikationskampagne mit dem von Jeschenko entwickelten Motiv- und Kampagnen-Claim „Hola Picota! Die Kleine oder keine!“. Intensive Pressearbeit in der Fach- und Publikumspresse sowie eine erstmalige deutsche Picota Social Media Präsenz auf Facebook und Instagram werden die Picota-Kirschen-Zeit informativ begleiten.

Picota Kirsche Jeschenko Produkt PR Kampagne 2019

Darüber hinaus laden Picota-Probierboxen sowie Promotion-Aktionen im Handel, bei der Konsumenten die kleine Picota probieren dürfen, zum Genusskauf ein. Denn nur wer die Picota-Kirsche schmeckt, weiß die einzigartige Kirschenqualität zu schätzen.

Der Stiel der Picota-Kirsche bleibt am Baum

Die überwiegend dunkelrote Picota-Kirsche ist wegen ihres einzigartigen Geschmacks der bekannteste Botschafter spanischer Kirschkultur. Seit Jahrhunderten wird sie an den Hängen des Jerte Tals im Norden der Extremadura angebaut und genießt sogar eine geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.). Dieses Qualitätssiegel der Europäischen Union schützt Tradition und Qualität. Es garantiert die Herkunft der Picota nach traditionellem Anbau im geografischen Gebiet des Valle del Jerte. Etwas ganz Besonderes: Handgepflückt bleibt bei der Kirschen-Ernte der Stiel am Baum, einzigartig für die Kirschfrucht.

Kuepper Klaus Jeschenko MedienAgentur„Wir freuen uns außerordentlich, für dieses ursprungsgeschützte Lebensmittel unser Food-PR-Know-how einsetzen zu dürfen“, so Klaus Küpper, Mitglied der Geschäftsleitung der Jeschenko MedienAgentur aus Köln und Berlin.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal