First Sensor LogoDie Frankfurter Agentur FleishmanHillard unterstützt ab sofort die First Sensor AG, einen weltweit tätigen Anbieter auf dem Gebiet der Sensorik, bei der Fachpressekommunikation und vertriebsunterstützender PR. Der Sensorik-Anbieter aus Berlin war auf der Suche nach einer international tätigen PR-Agentur, die das Unternehmen bei Bedarf in mehreren Ländern unterstützen kann. Nach einem Auswahlverfahren entschied sich First Sensor für international operierende Netzwerkagentur FleishmanHillard.

FleishmanHillard konnte nach eigenen Angaben sowohl mit seiner Marktkenntnis in der Elektronikbranche als auch durch die sehr guten Kontakte zur Fachpresse überzeugen. Neben der Awareness-Steigerung beim Fachpublikum soll auch LinkedIn als Kommunikations- und Vertriebskanal weiter ausgebaut werden. Das Sensorik-Unternehmen kann hier auf die Social Media-Expertise von FleishmanHillard bauen. Erst vor kurzem hat die Kommunikationsagentur mit dem neu gelaunchten FH Social Content Studio ihre umfangreichen Kompetenzen in digitaler Kommunikation und Content-Erstellung untermauert.

„Nach den guten Erfahrungen mit FleishmanHillard in der Vergangenheit war es eine leichte Entscheidung, erneut mit ihnen zusammenzuarbeiten. Die Fachkenntnis und konsistente Beratungsleistung haben mich überzeugt. Gemeinsam wollen wir die Kommunikation ausbauen und somit in Fachkreisen Markenbekanntheit und das Bewusstsein über unsere Expertise in den Feldern Industrial, Medical und Mobility weiter vorantreiben“, sagt Conny Heiler, Director of Marketing bei First Sensor.

 „Wir wollen den Anspruch von First Sensor, den Herausforderungen der Zukunft mit innovativen Sensorik-Technologien frühzeitig zu begegnen und sie zu lösen, kommunikativ untermauern. Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen und darauf, First Sensor dabei zu unterstützen, ihre Fachkommunikation weiter auszubauen und ihre strategischen Kommunikationsziele zu erreichen“, sagt Carolin Westphal, Managing Supervisor und Client Lead First Sensor bei FleishmanHillard. 


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal