Jens Hassler, Flughafen München, und Klaus Weise, Serviceplan.

Serviceplan Public Relations & Content, München, konnte sich den PR-Etat für die gesamte Marketingkommunikation des Geschäftsfeldes Commercial Activities des Flughafen München sichern. Das Team um die Geschäftsführer Klaus Weise und Thorsten Hebes zeichnet damit ab sofort für Kommunikationsmaßnahmen in den Bereichen Business Development und Marketing, Airport Media, Parken und Mobilität, Retail und Gastronomie sowie Events verantwortlich.

„Der Flughafen München ist der Place to be für Marken, die ganz nah an ihren Kunden sein wollen, für Fans spektakulärer Inszenierungen und Events, für Freunde, die zusammen Spaß haben wollen, für Nachbarn, die Vielfalt suchen und für Visionäre, die einen Blick in die Zukunft werfen“, erklärt Jens Hassler, Leiter Business Development und Marketing im Geschäftsbereich Commercial Activities der Flughafen München GmbH. Um diese Strategie voranzutreiben und zukunftsfähig zu halten, hat das Unternehmen nun Serviceplan Public Relations & Content engagiert.

Zu den Kernaufgaben der PR-Experten zählen die Stärkung der Positionierung „Faszination Flughafen“, das Schaffen zielgruppenspezifischer Erlebniswelten sowie die Festigung von Flughafenwerbung im Mediamix von Mediaagenturen. Außerdem ist die Agentur ab sofort für die Stärkung des Images des Flughafens als innovativer Mobilitätstreiber und für die Steigerung der Aufmerksamkeit für das Shopping- und Gastronomieangebot verantwortlich. „Überzeugt hat uns Serviceplan PR & Content im Pitch mit ihrem allgemeinen Verständnis für die Komplexität unseres Geschäftsbereichs mit seinen vielseitigen Facetten, Themen und Prozessen, für die sehr spannende und kreative Lösungsansätze präsentiert wurden“, ergänzt Jens Hassler.

Der auf längere Frist vergebene Etat bewegt sich im sechsstelligen Bereich. Klaus Weise, Geschäftsführer von Serviceplan PR & Content, betont: „Wir sind sehr stolz, den Flughafen München, als einzigen 5-Sterne Airport in Europa, mit unseren Ideen und unserem Leistungsangebot überzeugt zu haben. Als relevanter Arbeitgeber mit knapp 35.000 Angestellten, hoher nationaler und internationaler Reputation und modernster Infrastruktur bietet er unglaublich facettenreiche Möglichkeiten für PR-Aktivitäten und Maßnahmen.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal