Arbeiten jetzt eng zusammen: NRW-Regierungssprecher Wiermer (l. © Land NRW / R. Sondermann) und Scholz & Friends-Partnerin Brigitte Fuchs (r.).

Scholz & Friends Düsseldorf wird als Leadagentur neue Kommunikationskonzepte für die nordrhein-westfälische Staatskanzlei, ebenfalls in Düsseldorf, entwickeln. Die vielfältigen Themen und Projekte der Landesregierung sollen durch die Zusammenarbeit kreativ erlebbar gemacht werden. Auch die Konzeption, Kreation und Umsetzung der Social-Media-Kommunikation wird Scholz & Friends übernehmen. Da politische Meinungsbildung heute verstärkt auch in den sozialen Netzwerken stattfindet, ist ein bürgernaher, transparenter und verständlicher Dialog auf Augenhöhe hier besonders wichtig.

„Als Landesregierung wollen wir modern und kreativ kommunizieren. Es ist unsere Pflicht, dem gesetzlich verankerten Auftrag nach Information über unsere Arbeit zeitgemäß und umfassend nachzukommen. Das dürfen die Bürgerinnen und Bürger jedenfalls von uns erwarten. Insbesondere bei der Konzeption und Planung von Kommunikationsmaßnahmen setzen wir auf die Zusammenarbeit mit professionellen Partnern wie Scholz & Friends“, sagt Christian Wiermer, Regierungssprecher des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Etatvergabe erfolgte nach einer öffentlichen Ausschreibung und einem zweistufigen Vergabeverfahren, in dem sich Scholz & Friends für die zwei Kommunikationspakete durchsetzen konnte.

Brigitte Fuchs, Partnerin der Scholz & Friends Group sowie Geschäftsführerin des Düsseldorfer Agenturstandortes: „Social Media ist zu einer Königsdisziplin der Kommunikation geworden. Wir freuen uns sehr, mit der Staatskanzlei gemeinsam den Zugang zu politischen Themen zu vereinfachen und damit politische Kommunikation in NRW ein Stück kreativer und moderner machen zu dürfen.“

Ein erstes Ergebnis der Zusammenarbeit wird die Neugestaltung einer Internetseite sein, die im zweiten Quartal bereits zu sehen sein soll.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal