Tesa-Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Prominenter Neuzugang auf der Kundenliste der hannoverschen Kommunikationsagentur rlvnt: Im Rahmen eines Auswahlprozesses konnte sich das Team um die beiden Agenturgründer Katharina und Matthias Biebl den begehrten Auftrag zur Entwicklung und Implementierung einer globalen Kommunikationsstrategie für das Traditionsunternehmen tesa sichern. Beteiligt am Etat-Vergabeprozess war Cherrypicker, die Unternehmensberatung für strategisches Agentur-Management, mit Sitz in Hamburg.

Der Auftrag umfasst die Entwicklung einer globalen und über alle Unternehmensbereiche hinweg getragenen Kommunikationsstrategie, internes Change-Management zur Implementierung neuer Strukturen sowie die Einführung redaktioneller Prozesse in die Unternehmenskommunikation. „So wie viele Unternehmen steht tesa vor der großen Herausforderung, Kommunikationsinhalte über sämtliche analogen wie digitalen Kanäle hinweg zu koordinieren und auf zentrale Botschaften zu verdichten. Wir sind dankbar für das große Vertrauen und stolz darauf, für tesa ein Projekt dieser Bedeutung und Größenordnung umsetzen zu dürfen“, zeigt sich Agenturinhaber und geschäftsführender Gesellschafter Matthias Biebl begeistert.

Reinhart Martin, Leiter der Unternehmenskommunikation bei tesa: „Mit Matthias Biebl und dem Team von rlvnt haben wir einen Partner gefunden, der ähnliche Prozesse sowohl beratend als auch selbst in der Verantwortung auf Unternehmensseite erlebt hat und insbesondere die Herausforderungen der damit verbundenen Change-Prozesse einzuschätzen weiß.“ Das Projekt soll Mitte 2019 abgeschlossen sein.

Die Kommunikationsberatung und PR-Agentur rlvnt wurde 2014 von Katharina und Matthias Biebl in Hannover gegründet und unterstützt verschiedene Unternehmen in Deutschland in den Bereichen strategische Kommunikation, Media Relations und Social Media. Zu den Kunden zählen Bahlsen, Danone, Freudenberg, Schufa, Wertgarantie, Zoo Hannover, die Privatbrauereien Herrenhausen und Wittingen sowie mehrere McDonald’s Franchise-Nehmer.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal