Corona Werbung BReg 2020Corona öffnet die öffentlichen Geldtöpfe für bezahlte Werbung – das gilt jedenfalls in besonders hohem Maße für das Bundesgesundheitsministerium. Nachdem das Haus von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im vergangenen etwa drei Millionen für Werbung investierte, belaufen sich die Ausgaben in diesem Jahr auf 60 bis 70 Millionen Euro. Das berichtete die „F.A.Z.“ am 18. November und bezieht sich auf Angaben von Nielsen und Ad-Vision Digital. Auf die Kampagne „Zusammen gegen Corona“ entfallen mit rund 35 Millionen Euro dabei die größten Ausgaben. Die Werbung für die Corona-App (siehe Foto) macht sich mit weiteren 13 Millionen Euro bemerkbar.

Insgesamt, so geht es aus dem Bericht der „F.A.Z.“ hervor, haben sich die Gesamtausgaben aller Bundesministerien und der Bundesregierung für Werbung von 60 Millionen Euro im Vorjahr auf rund 150 Millionen Euro im Jahr 2020 erhöht. Damit belegt die Bundesregierung etwa den 20. Platz auf der Rangliste der größten Werbetreibenden in Deutschland. Den größten Zuwachs verzeichnet dabei eben das Bundesgesundheitsministerium.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal